Bauprojekt
Buchloe bekommt ein Aushängeschild: Bahnhofs-Architekt Heiner Hühnerbein im Interview

Es ist kaum zwei Wochen her, dass der erste Spatenstich für den Neubau des Buchloer Bahnhofs vorgenommen wurde. Derzeit errichten die Arbeiter die Fundamente. <%IMG id='1112508' title='Neuer Bahnhof Buchloe'%>

Im Frühjahr 2015 soll das rund 6,5 Millionen Euro teure Gebäude fertig sein. Die BZ sprach mit Architekt Heiner Hühnerbein, er arbeitet im Planungsbüro der Deutschen Bahn in Berlin und begleitet den Neubau des Buchloer Bahnhofs.

Der zuständige Regionalleiter der DB, Günther Pichler, bezeichnete beim Spatenstich den künftigen Bahnhof als 'modernes Aushängeschild für Buchloe'. Wie beurteilen Sie diese Aussage?

Heiner Hühnerbein: Der Begriff 'modern' war in der Presseberichterstattung der vergangenen Jahre in Buchloe nicht immer positiv belegt. Es war sicher kein 'Angriff' auf die klassische Moderne der Architektur gemeint, eher stand dahinter die Befürchtung, eine modische Architektur aufgezwungen zu bekommen, mit der man sich schon in wenigen Jahren nicht mehr identifizieren kann. 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019