Bürgerversammlung
Beckstetten schrumpft leicht ndash 291 Einwohner

Zur letzten von sechs Bürgerversammlungen in der Gemeinde Jengen kam Bürgermeister Franz Hauck nach Beckstetten. Detailliert schilderte er die Fakten des vergangenen Jahres und gab einen groben, positiven finanziellen Ausblick. Der Ortsteil Beckstetten ist mit 291 Einwohnern leicht geschrumpft, jedoch sei ein Wachstum innerhalb der Gemeinde Jengen zu verzeichnen. In den Kindergarten Beckstetten gehen derzeit 34 Kinder, einige davon auch im Alter unter drei Jahren. Hauck meinte, es werde demnächst nochmals eine Umfrage nach dem Bedarf an Krippenplätzen gestartet.

Da ab 2013 ein gesetzlicher Anspruch darauf besteht, müsse wohl im nächsten Jahr eine Kinderkrippe gebaut werden. Aus Denkmalschutzgründen könne sie jedoch nicht am Beckstettener Gebäude, sondern nur in Weinhausen realisiert werden. Dies wiederum habe zur Folge, dass wieder mehr Kinder den Beckstettener Kindergarten besuchen können.

Dank an Ehrenamtliche

Besonders bedankte sich Hauck bei allen Bürgern, die mit ehrenamtlichem Engagement zur intakten Gemeinschaft im Dorf beitragen. Besonders stellte Hauck die Beckstettener Feuerwehr heraus und zeigte einige Fotos von der Inspektion und der Übung bei der Brandschutzwoche. Hauck berichtete vom Abschluss der Bauarbeiten zum Breitband-Anschluss des Ortsteiles.

Verdichten statt neues Baugebiet

Im Baugebiet Reute stehe noch ein Bauplatz zur Verfügung. Wenn möglich, werde im kompletten Gemeindegebiet eine innerörtliche Bebauung angestrebt. Einer Ausweisung von Baugebieten stehe dies jedoch nicht entgegen. In Beckstetten sei aber aktuell nichts geplant.

Der Bahnausbau wurde nun fertiggestellt. Die Unterführung beim Feldweg in Richtung Ketterschwang werde auf Gemeindekosten noch gespült und gesäubert, damit dort kein Wasser mehr steht, sagte Hauck zu.

Um Unterstützung gebeten

Erfreulich sei, dass der Beckstettener Winfried Negele die von Lehrer Richard Litzel im Jahr 1967 erstellte Dorfchronik weiterführen möchte. Alle Beckstettener rief Hauck deshalb auf, Winfried Negele bei seiner Arbeit mit Rat und Tat unterstützend zur Seite zu stehen. Einige Wortmeldungen gab es zur Dorfbeleuchtung. Hier will sich der Bürgermeister mit Anliegern in Verbindung setzen, um den Weg zur Kirche besser auszuleuchten.

Bürgermeister Hauck rief abschließend all jene Bürger auf, sich zu melden, die für das Gemeindehaus samt Turnhalle in Jengen einen Schlüssel besitzen. Die Schließanlage werde dort in den nächsten Tagen ausgetauscht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen