Berufswahl
Auch wenn sie deshalb oft belächelt wird: Elena Knippenberg aus Kaufbeuren liebt ihren Beruf als Hundefriseurin

Wenn Elena Knippenberg erzählt, was sie beruflich macht, dann ist die Reaktion darauf nicht immer die netteste. 'Man wird schon belächelt und nicht ernstgenommen', berichtet die 29-Jährige. Elena Knippenberg ist Friseurin.

Allerdings nimmt ihre Kundschaft nicht auf dem Frisierstuhl Platz, sondern auf dem Tisch. Denn die junge Frau ist Hundefriseurin. Ein Berufszweig, der in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden ist.

Schließlich soll es dem besten Freund des Menschen an nichts fehlen: hochwertiges Futter, Kleidung gegen Kälte, und in regelmäßigen Abständen auch ein Termin beim Friseur. Allein im nahen Um- kreis von Kaufbeuren finden sich solche Salons in Waal, Mauerstetten, Pforzen und Kaufbeuren.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 05.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020