Rettungsdienst
Auch im Ostallgäu sollen bis 2024 aus Rettungsassistenten Notfallsanitäter werden

Der Rettungsdienst ist 24 Stunden bereit, um im Notfall schnell Hilfe zu leisten. An Bord der Wagen: Rettungsassistenten. Das wird sich bald ändern, denn bis 2024 sollen aus ihnen Notfallsanitäter werden.

Bis 2024 sollen nach Plänen der Bundesregierung aus den Rettungsassistenten Notfallsanitäter werden – mit mehr medizinischem Wissen. Dafür müssen die Ostallgäuer Retter eine zusätzliche Prüfung ablegen. Die Ausbildung wird schwieriger und dauert länger.

Was für Vorteile die erweiterte Ausbildung bringt und was die Ostallgäuer Retter dazu sagen, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Buchloer Zeitung vom 19.04.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Tobias Giegerich aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019