Musik
Armin Eckl (55) aus Jengen unterrichtet das Didgeridoo-Spielen

Wenn Armin Eckl aus Jengen in sein Didgeridoo bläst, entlockt er ihm eigentümliche Klänge. Sie ähneln Kojotengeheul, Froschquaken und Walgesang – wirken aber unglaublich beruhigend.

Der Zuhörer wartet auf den Augenblick, in dem Armin Eckl gierig nach Luft schnappt – doch vergeblich. Es ist eine faszinierende Atemtechnik, die es dem 55-Jährigen erlaubt, sein Instrument ohne Absetzen durchzuspielen.

Mehr über den Didgeridoo-Spieler erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 09.01.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen