Versorgung
Arbeiten am neuen Wasserwerk in Buchlos gehen voran

Dem Wahrzeichen der Stadt Buchloe hat der Werkausschuss um Bürgermeister Josef Schweinberger bei seinem jüngsten Treffen einen Besuch abgestattet. Dabei wurden nicht nur die leeren Behälter in den oberen Stockwerken des Turmes besichtigt.

Schweinberger zeigte auch an einer Stelle, wie leicht sich der bröcklige Putz mit der Hand von den Wänden brechen lässt. 'Das ist genau das Problem, das der Turm hat', sagte der Bürgermeister. Was mit dem Turm künftig geschehen soll, jetzt, da er außer Betrieb ist, ist allerdings noch völlig offen.

1974 wurde der Turm am Südrand der Gennachstadt in Betrieb genommen und ragt seitdem mit seinem markanten Äußeren über Buchloe empor. Die Aussicht vom Dach des Turmes genossen auch die Ausschussmitglieder, selbst wenn Buchloes Umland gestern Morgen im Nebel lag. Bei einem Besuch des neuen Wasserwerkes im Südwesten der Stadt begutachteten sie den Fortschritt der aktuellen Baumaßnahmen.

Während die Halle mit den Wasserbehältern bereits fertiggestellt und eingeweiht ist, schreiten die Arbeiten am zweiten, südlicheren, Betriebsgebäude derzeit voran. Es soll Büros, Garagen und eine Werkstatt enthalten.

Den ganzen Bericht über die Arbeiten am neuen Wasserwerk finden Sie in der Buchloer Zeitung vom 27.09.2014 (Seite 40).

Die Buchloer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen