Bürgerinitiative
Am Marienweg in Buchloe regt sich Widerstand gegen geplanten Ausbau

Der Marienweg in Buchloe soll ausgebaut werden. Das gefällt den Anwohnern nicht.
  • Der Marienweg in Buchloe soll ausgebaut werden. Das gefällt den Anwohnern nicht.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Sie fühlen sich weder gehört, noch ernst genommen. Anlieger des Marienwegs in Buchloe wollen deshalb eine Bürgerinitiative gründen. Der Stadtrat hatte in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die rund 220 Meter lange Schotterstraße zwischen St.-Stephan-Straße und Gartenweg auszubauen. Laut Straßenersterschließungsbeitragssatzung (Strebs) hätten in diesem Fall die Anwohner 90 Prozent der Kosten zu tragen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 05.10.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019