Investitionen
880000 Euro des bayerischen Klimaprogramms flossen bislang ins Ostallgäu

«Von den 1,4 Millionen Euro, die im Rahmen des Klimaprogramms Bayern bislang in die Moore investiert wurden, flossen allein 880000 Euro ins Ostallgäu.» Das sagte Landrat Johann Fleschhut bei einem Spaziergang durch die Geltnachmoore südlich von Stötten. Anlass des Spaziergangs mit Vertretern der Allgäuer Moorallianz und Partnern war die bayerische Klimawoche.

Der Landrat erläuterte dabei, warum Moorschutz wichtig für das Klima ist: Acht Prozent der Treibhausgase stammten in Bayern aus vertrockneten oder trockengelegten Mooren. Kaputte Moore haben einen << Riesenausstoß >> von Kohlenstoffdioxid und Lachgas zur Folge. Hingegen könne mithilfe funktionierender Moore, die Kohlenstoff binden, viel CO2 eingespart werden. Anhand von Beispielen lobte Fleschhut den Moorschutz: Im Schwindenmoos bei Stötten habe << Marktoberdorf als Eigentümer mustergültiges Handeln bewiesen >>.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019