Tradition
80 Sternsinger bei Gottesdienst in Buchloe ausgesandt

Unter dem Motto «Kinder zeigen Stärke» gehen vom 6. bis einschließlich 8. Januar die Sternsinger in Buchloe von Haus zu Haus, bringen den Segen und bitten um Spenden. Der Erlös der Aktion in der Gennachstadt kommt zwei Hilfsprojekten für bedürftige Kinder und Jugendliche zugute.

Zu Beginn des Aussendungsgottesdienstes am gestrigen Dreikönigstag in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt wandte sich Stadtpfarrer Reinhold Lappat an die rund 80 Mitwirkenden der Sternsingeraktion und sagte: «Mit eurem Einsatz für Kinder und Jugendliche in Not zeigt auch ihr Stärke.»

Fahrrad im Altarraum

Beispielland ist heuer Kambodscha. In einem Predigtspiel, das von Sternsingern vorgeführt wurde, erfuhren die Gottesdienstbesucher mehr über die Kultur und die schwierigen Lebensumstände in diesem südostasiatischen Land. Symbolisch wurde dafür sogar ein altes Fahrrad in den Altarraum gestellt.

Am Ende des Gottesdienstes segnete Lappat traditionell die Dreikönigsgaben Wasser, Salz, Weihrauch und Kreide, bevor er auch den Sternsingern den Segen gab und sie aussandte.

Simbabwe und Albanien

Im Rahmen einer direkten Projektpartnerschaft unterstützen die Buchloer Sternsinger wieder ihre eigenen zwei Projekte: Zweidrittel der Spenden erhält der Buchloer Missionspater Martin Schupp für das «Haus des Friedens» in Bulawayo, der zweitgrößten Stadt Simbabwes. In dieser Einrichtung kümmern sich ehrenamtliche Helfer um Aids-Waisenkinder, Obdachlose und Bedürftige.

Sie bekommen dort jeden Tag eine warme Mahlzeit und werden medizinisch versorgt. Auch werden Schuldgelder für die Kinder bezahlt. In einem Brief schreibt Pater Schupp im November 2010, dass außerdem dringend tiefere Brunnen benötigt werden, um sauberes Trinkwasser zu erhalten.

Ein Drittel der Spenden geht über das Kolpingwerk nach Albanien. Die Buchloer Spenden kommen dort der Jugend- und Jugendsozialarbeit im Norden Albaniens zugute. Beispielsweise erhalten sozial benachteiligte, behinderte Kinder und Jugendliche sowie Waisenkinder davon eine Schulausstattung.

Da sich in Albanien immer noch viele Familien befehden, sind auch Kinder von der sogenannten Blutrache bedroht. Oftmals können sie nicht das Haus verlassen, weil sie befürchten müssen, dass sie erschossen werden. Diese Kinder leben in ständiger Todesangst und sind unbedingt auf Hilfe angewiesen.

Sternsingerteam unterstützt

Die Sternsingeraktion 2011 in Buchloe, ein gemeinsames Projekt der Pfarrei Mariä Himmelfahrt und der Kolpingfamilie, wird heuer von Franz Wassermann geleitet. Er wird durch das Sternsingerteam bei der Organisation unterstützt.

Der Dankgottesdienst mit den Sternsingern findet am Sonntag, 9. Januar, um 18 Uhr im Haus der Begegnung statt. (bz)

Die Buchloer Sternsinger sind auch heute und morgen noch jeweils von etwa 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr in folgenden Abschnitten der Gennachstadt unterwegs: am heutigen Freitag, 7. Januar, südlich der Bahnhofstraße und Landsberger Straße; am Samstag, 8. Januar, im Buchloer Westen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen