Verkehr
ÖPNV: Landkreis Ostallgäu steigt bei Mona ein

  • Foto: Andre Hamann - Fotolia
  • hochgeladen von Heiko Wolf

'Der Landkreis Ostallgäu und die Stadt Kaufbeuren steigen im Oktober bei der ,Mona’ ein', berichtet Landrätin Maria Rita Zinnecker. Der Einstieg in die 'Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr im Allgäu' soll Bus- und Bahnpendlern im Landkreis spürbar helfen.

Denn in der 'Mona' GmbH kooperieren Verkehrsunternehmen aus dem Ober- und Ostallgäu, Kempten und Kaufbeuren miteinander, um Tarife zu vereinheitlichen, landkreisübergreifend besser beim Nahverkehr zusammenzuarbeiten – und Fahrpläne transparenter zu gestalten. Der Einstieg soll dem Landkreis dabei helfen, 'eines der modernsten Verkehrsinfrastrukturnetze im ländlichen Raum zu entwickeln'.

Das ist eine der Stellschrauben, an denen der Wirtschaftsbeirat drehen will, um aus dem Ostallgäu bis 2036 die 'attraktivste ländliche Wirtschaftsregion in Deutschland' zu machen. Dieses sehr ehrgeizige Ziel ist Kern der Zukunftsvision 2036, die der aus hiesigen Unternehmern bestehende Wirtschaftsbeirat erarbeitete.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 23.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018