• 14. Juli 2012, 00:00 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

Agility
Hundesportler aus ganz Bayern bei Turnier Buchloe

(Foto: Konny Sindel)

Einmal im Jahr ist es so weit: Wenn auf dem Schäferhundeplatz an der Eschenlohstraße Zelte und Pavillons aufgebaut werden, steht das Agilityturnier als größte Hundesportveranstaltung in Buchloe an. Veranstalter ist der Schäferhundeverein Buchloe. Aus ganz Bayern reisten die Hundesportler dafür an.

Die wichtigste Voraussetzung für eine Teilnahme sind gut erzogene, motivierte und sozialisierte Hunde, die sich auch mit Artgenossen gut vertragen. Die Hunde wurden nach Größen in Leistungsklassen unterteilt und traten in den zwei Disziplinen Agility und Jumping an. Für die Hunde der höchsten Leistungsklasse A3 ging es um Punkte aus einem der drei ersten Plätze, denn die entschieden über die Qualifikation zur Teilnahme an Deutschen Meisterschaften und Qualifikationen für Weltmeisterschaften.

Mehr oder weniger aufgeregt warteten die Hundeführer am Start auf das Zeichen von Richter Fritz Heusmann (Garmisch-Farchant). Zwölf Hürden, eine Wippe, ein Steg, die A-Wand, ein Viadukt, zwei Tunnel und ein Slalom waren zu überwinden. Die Hundeführer leiteten ihren vierbeinigen Teampartner nur durch Zurufe und Körpersprache durch den Parcours.

Herrchen oder Frauchen mussten den Verlauf genau im Kopf haben, denn bei jedem Turnier wird der Parcours verändert, sodass den Hunden die Reihenfolge, in der die Hindernisse genommen werden sollen, genau gezeigt werden muss. Bei Geschwindigkeiten von bis zu fünf Meter pro Sekunde war dabei nicht nur körperliche Fitness, sondern auch Gehirnjogging gefragt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018