Rauch
Buchloer Streife verhindet Lkw-Brand auf B12

(Foto: Alexander Kaya )

Der Aufmerksamkeit einer Buchloer Streifenbesatzung ist es zu verdanken, dass ein Lastwagen nicht in Brand geriet. Die Streifenbesatzung bemerkte am Dienstag gegen 16 Uhr, dass aus einem vor ihr fahrenden Lkw Rauch quoll. Kurz nachdem der Lkw die B12 verlassen hatte, hielten ihn die Beamten an.

Beim Öffnen der Ladefläche schlugen den Beamten bereits erste Flammen entgegen. Das Feuer entstand auf einem Stapel Europaletten, auf denen lose Kartons transportiert wurden. Die Paletten konnten mitsamt des Brennguts von der Ladefläche gezogen und anschließend von der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht werden. An dem Lkw, der leere Getränkekisten geladen hatte, entstand kein Sachschaden. Es wurden auch keine Personen verletzt. Der Lkw-Fahrer konnte sein Glück kaum fassen und setzte im Anschluss seine Fahrt fort.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018