Bauprojekt
Verlegung der Karwendelstraße in Buchloe: Planung geht voran

Einen Schritt weiter in Sachen Verlegung der Karwendelstraße ist die Stadt Buchloe. Bei sechs Gegenstimmen sprach sich der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung für die vorgelegte Planung durch das Kaufbeurer Ingenieurbüro Mooser aus. Vorausgegangen war der Entscheidung erneut eine muntere Grundsatzdiskussion über das Für und Wider der neuen Straßentrasse.

Wie mehrfach berichtet, hat sich der Stadtrat bereits im Frühjahr 2009 und nochmals im Sommer 2014 für die Straßenverlegung ausgesprochen. Bauherr ist der Landkreis Ostallgäu als Straßenbaulastträger. Damit trage auch der Landkreis die Kosten für die neue Straßentrasse in Höhe von rund 750.000 Euro.

Auf die Stadt kämen laut Stadtbaumeister Herbert Wagner etwa 150.000 Euro für die Verlängerung des Hochstattweges und nochmals rund 150.000 Euro für neue Geh- und Radwege zu. Auch für die Verlegung der Laderampe setzt Wagner etwa 150.000 Euro an.

Und wie geht es nun weiter? Nach einer 'Feinabstimmung' zu den Ein- und Ausfahrten zur neuen Laderampe sowie zu den neuen Ein- und Ausfahrten mit Karwendel soll in der nächsten Stadtratssitzung der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Buchloer Zeitung vom 22.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018