• 26. Oktober 2017, 15:47 Uhr
  • 7× gelesen
  • 0

Gestaltung
Buchloer Stadtrat diskutiert kontrovers über Gabionenwände am Bahnhof

(Foto: Mathias Wild)

Das Ergebnis lässt sich relativ kurz und knapp zusammenfassen. Die sogenannte Bring- und Abholzone beim Buchloer Bahnhof bleibt dort, wo sie sich jetzt schon provisorisch befindet – auf der Südwestseite des Empfangsgebäudes.

Außerdem werden dort sowie nördlich von Vhs/Stadtbücherei insgesamt 270 Fahrradabstellplätze und zehn abschließbare Fahrradboxen errichtet. Bis diese beiden Entscheidungen, die auf insgesamt etwa 1,3 Millionen Euro kommen, feststanden, haben die Stadträte in ihrer jüngsten Sitzung allerdings eineinhalb Stunden kontrovers diskutiert – vor allem über die Gestaltung.

Die Geschmäcker und Vorstellungen sind eben verschieden und das machten die Stadträte auch in vielen Wortmeldungen deutlich. Im Fokus der Debatte standen vor allem die von Architekt Wendelin Burkhardt favorisierten Gabionenwände.

Wie die Diskussion verlief und auf welchen Kompromiss sich die Räte schließlich einigten, lesen Sie in der Freitagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 27.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018