Aufregende Lebensgeschichte
Greyhair-Model aus dem Unterallgäu: Olga Tschepp (66) wurde mit 46 Jahren "entdeckt"

Olga Tschepp war 20 Jahre lang internationales Greyhair-Model.
7Bilder
  • Olga Tschepp war 20 Jahre lang internationales Greyhair-Model.
  • Foto: Olga Tschepp
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Olga Tschepp aus dem Unterallgäu ist 46 Jahre alt, als ein Fotograf sie entdeckt: 20 Jahre lang stellte sich das internationale Greyhair-Model beispielsweise in Südafrika und Europa vor die Kamera. Jetzt, nach zahlreichen Best-age-, Tier- und Familien-Shootings für international bekannte Marken (u.a. VW und Mercedes), möchte es die frischgebackene Rentnerin jetzt langsamer angehen: Sie modelt noch ein bis zweimal im Monat. Dafür genießt sie mehr Zeit mit ihrem Mann in ihrem Naturgarten in Böhen, einem Ort im Unterallgäu.

Olga Tschepp war 20 Jahre lang internationales Greyhair-Model.
  • Olga Tschepp war 20 Jahre lang internationales Greyhair-Model.
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Wie sie ins Allgäu kam und warum sie geblieben ist 

"Bizarre Umstände" brachten Olga Tschepp ins Allgäu, erzählt sie gegenüber all-in.de. Vor 18 Jahren verbrachte sie eine Nacht in Isny. "Nur Ruhe und Kuhglocken. Das hat mich tief berührt." Ihren Mann konnte sie damals allerdings nicht überzeugen, ins Allgäu zu ziehen: "Nur über meine Leiche", zitiert Tschepp ihren Mann und lacht. Zwei Jahre später zogen sie dann doch von Augsburg ins Allgäu. Nun verbringt sie mit ihrem Mann in Böhen im Unterallgäu viel Zeit in ihrem Naturgarten, in dem sich auch ein Schwimmteich befindet. "Wir lieben beide dieses gesegnete allgäuer Land, den Menschenschlag, die Natur, den kernigen Dialekt und einfach alles, was zum Allgäu gehört." 

"Modeln ist (...) eine Alptraum-Welt"

Das Model-Business hat die Mütter mehrerer Kinder aus Geldgründen angenommen. "Ich war neugierig und es wurde gut bezahlt", so die 66-Jährige. Die Model-Welt bezeichnet die gebürtige Pragerin allerdings als "Scheinwelt": In ihrem Instagram Account kann Tschepp in verschiedene Rollen schlüpfen. 

"Model ist auf keinen Fall eine Traumwelt, wenn dann eine Alptraum-Welt", sagt Tschepp. Sie erzählt von einem Shooting, an dem sie Mütter erlebt hat, "die ihr Kind richtig trimmen". Sie würden falsche Signale auf das Kind übertragen. "Die 6-Jährige am Schminkspiegel wird nicht die schönsten Erlebnisse haben: Sie wird keine Radieschen ernten", sagt Olga Tschepp. Die Model-Show von Heidi Klum bezeichnet die 66-Jährige als "Tragödie" und Fake-Welt. Diese "Werte" brauche man nicht. 

Glückliches Leben 

Olga Tschepp führt ein sehr glückliches und erfülltes Leben, erzählt sie gegenüber all-in.de. Das war aber nicht immer so. Neben ihren fünf lebenden Kindern hat Tschepp auch drei Totgeburten durchlebt. "Das war eine psychische Tortur", sagt die 66-Jährige. Während ihrer Model-Karriere hatte sie depressive Phasen. Doch vor der Kamera schaltete sie um: Keine Trauer, sondern ein Lächeln schmückten ihr Gesicht. Die Shootings lenkten sie stark von ihrer Trauer ab. Das Rosenkranz-Gebet half ihr dabei. "Das Gebet ist meine Stütze in all meinen Anliegen, im Erfolg und auch im Schmerz  - und es ist mein tägliches Ritual." Eines ihrer Lebensmotti lautet: "Vanitas Vanitatum, et omnia vanitas“. (lat.: "Eitelkeit der Eitelkeiten, und alles ist Eitelkeit"). (Prediger Salomo 1,2 und 12,8). Dabei verweist sie ganz besonders auf den "Model-Wahn, der mittlerweile allgegenwärtig ist." 

Olga Tschepp war 20 Jahre lang internationales Greyhair-Model.
  • Olga Tschepp war 20 Jahre lang internationales Greyhair-Model.

  • hochgeladen von Lisa Hauger

Wird Olga Tschepp in der Öffentlichkeit erkannt?

Das Greyhair-Model berichtet von einer Situation im Krankenhaus. Dort sagte ihr jemand: "Irgendwoher kenne ich Sie". Daraufhin antwortete sie nur mit "Das ist möglich". Ansonsten meidet sie es, in die Stadt zu gehen.

Weitere Fotos

Wer mehr Fotos von Olga Tschepp sehen möchte, kann auf ihrem Instagram-Profil mehr entdecken oder auf ihrer Homepage vorbeischauen: www.olga-tschepp.de.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen