Im Bereich Marktoberdorf
Betrüger verschicken Mahnschreiben im Ostallgäu - Polizei warnt

In den letzten Tagen haben mehrere Bürger im Ostallgäu Briefe von einer angeblichen Rechtsanwaltskanzlei erhalten. (Symbolbild)
  • In den letzten Tagen haben mehrere Bürger im Ostallgäu Briefe von einer angeblichen Rechtsanwaltskanzlei erhalten. (Symbolbild)
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

In den letzten Tagen haben mehrere Bürger im Bereich der Polizei Marktoberdorf Briefe von einer angeblichen Rechtsanwaltskanzlei erhalten. Betroffen waren die Orte Biessenhofen, Lengenwang und Unterthingau.

Verfasser fordert Geld

In den Briefen fordert der Verfasser einen dreistelligen Geldbetrag für ein angeblich abgeschlossenes Abonnement bei einer Lottogesellschaft. "Wer ein solches Abonnement nicht abgeschlossen hat, sollte den geforderten Geldbetrag auf gar keinen Fall bezahlen oder das beiliegenden Kündigungsschreiben zurückschicken", mahnt die Polizei.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ