Täter soll der Sohn sein
Benninger (85) um hohe Summe betrogen: Mindestens 40.000 Euro Rente "umgeleitet"

Ein 51-jähriger Mann soll seinen Vater über Jahre betrogen haben. (Symbolbild)
  • Ein 51-jähriger Mann soll seinen Vater über Jahre betrogen haben. (Symbolbild)
  • Foto: Bild von Thanks for your Like • donations welcome auf Pixabay
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Ein 85-jähriger Rentner aus Benningen ist in den vergangenen Jahren um mindestens 40.000 Euro betrogen worden. Der Täter soll der Sohn (51) des Opfers sein.

Betrug durch Betreuerin aufgedeckt 

Nach Angaben der Polizei hat der 51-Jährige in den letzten sechs Jahren die Unterschrift seines Vaters auf Überweisungsträgern gefälscht und so einen Teil der Rente des 85-Jährigen auf sein eigenes Konto umgeleitet. Der Betrug ist von der neu eingesetzten Betreuerin des 85-Jährigen aufgedeckt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen.

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen