Special Winter 2019 SPECIAL
Winter 2019

Wetter
Schneemassen haben knapp zwei Wochen lang das Allgäu im Griff: Ein Rückblick

Die Schneemassen hatten zahlreiche Straßensperrungen zur Folge. Auch die Verbindungsstraße zwischen Immenstadt und Missen war zeitweise für den Verkehr gesperrt.
10Bilder
  • Die Schneemassen hatten zahlreiche Straßensperrungen zur Folge. Auch die Verbindungsstraße zwischen Immenstadt und Missen war zeitweise für den Verkehr gesperrt.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Der Januar 2019 hat in Südbayern neue Rekordwerte aufgestellt. An sechs Wetterstationen des Deutschen Wetterdienstes, unter anderem in Sigmarszell im Landkreis Lindau, ist bereits in den ersten 15 Tagen des Monats mehr Niederschlag gefallen als dort seit Messbeginn im gesamten Januar jemals gemessen wurde.

Die Schneemassen hatten ihre Folgen: Lawinenabgänge, Straßensperrungen, Gebäudesperrungen und Schulausfälle. Mit welchen Herausforderungen und Gefahren die Allgäuer in der ersten Hälfte des Januars zu kämpfen hatten, erfahren Sie in diesem Rückblick.

Lawinen:
In der Oberallgäuer Gemeinde Balderschwang sind zwei Lawinen abgegangen. Der erste Lawinenabgang ereignete sich am frühen Sonntagmorgen, 13.01., zwischen Gschwend und Balderschwang. Durch die abgegangenen Schneemassen wurden aber zum Glück keine Personen verletzt und keine Gebäude beschädigt. Anders verlief es beim Abgang der zweiten Lawine am Montag, 14.01. Das etwa 300 Meter breite Schneebrett hat das Hotel Hubertus getroffen und Fenster eingedrückt. Verletzt wurde auch hier glücklicherweise niemand. 

Der bayerische Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart hat sich in Balderschwang ein Bild von der Lage vor Ort nach dem Lawinenabgang gemacht:

Straßensperrungen:
Wegen der Lawinengefahr, die im Allgäu zeitweise auf Stufe 4 erhöht wurde, und wegen Schneebruchgefahr wurden einige Straßen für den Verkehr gesperrt. So war der Riedbergpass mehrere Tage nicht passierbar. Auch die Verbindungsstraße zwischen Immenstadt und Missen war gesperrt. Ebenso zahlreiche andere Straßen im Oberallgäu. 

Die Kleinwalsertalstraße musste wegen der starken Schneefälle gesperrt werden. Der Ortsteil Baad war vorübergehend nicht erreichbar:

Schulausfälle:
Weil die Schulwegsicherheit der Kinder in den Allgäuer Städten und Ortschaften teilweise nicht sichergestellt werden konnte, fiel der Unterricht zeitweise aus. In Kempten und dem Oberallgäu fand zum Beispiel von Freitag, 11.01., bis einschließlich Dienstag, 15.01., kein Unterricht statt. Auch in den anderen Landkreisen blieben die Schulen für ein paar Tage geschlossen. Am Mittwoch, 16.01., wurde der Unterricht aber an allen Bildungseinrichtungen im Allgäu wieder aufgenommen.

Gebäudesperrungen:
Wegen der Schneemassen, die eine enorme Last für Flachdächer bedeuteten, mussten zahlreiche Gebäude im gesamten Allgäu sicherheitshalber gesperrt werden. Turnhallen in Kempten und Memmingen, sowie die Eissporthalle in Bad Wörishofen und die Kirche Acht Seligkeiten in Füssen wurden zeitweise geschlossen.

Einige Dächer wurden auch von dem schweren Schnee befreit, wie hier die Bahnhofsgebäude in Oberstdorf und Immenstadt:

Zugausfälle:
Nicht nur Straßen mussten wegen Schneebruch- und Lawinengefahr für den Verkehr gesperrt werden. Auch einige Zugstrecken waren wegen der Schneemassen nicht befahrbar. Zahlreiche Zugausfälle waren die Folge. Besonders betroffen waren die Strecke zwischen Immenstadt und Oberstdorf sowie zwischen Kempten und Reutte. 

Einsatzkräfte des Winterdiensts, der Feuerwehren, Polizei und Rettungsdienste waren im Dauereinsatz, um unsere Sicherheit zu gewährleisten. Viel Lob und Dankbarkeit gab es dafür von den Allgäuer Bürgern und Behörden. Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker bedankt sich bei "allen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helferinnen und Helfern ganz herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz." 

Autor:

Camilla Schulz aus Memmingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019