Zwei Jahre nach Lawinenabgang
Balderschwang bekommt 300.000 Euro für Lawinenschutz

Die Gemeinde Balderschwang erhält 300.000 Euro für den Ausbau des Lawinenschutzes.
  • Die Gemeinde Balderschwang erhält 300.000 Euro für den Ausbau des Lawinenschutzes.
  • Foto: Matthias Becker
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Im Januar 2019 ist es in der Gemeinde Balderschwang zu einem Lawinenabgang gekommen. Das etwa 300 Meter breite Schneebrett traf das Hotel Hubertus und richtete große Schäden an. Tote und Verletzte gab es glücklicherweise keine. Laut dem CSU-Landtagsfraktionschef Thomas Kreuzer aus Kempten sind inzwischen neben dem Gebiet der abgegangenen Lawine im Gemeindegebiet Balderschwang noch weitere Gefährdungsbereiche festgelegt worden.

Stahlnetze sollen für mehr Sicherheit sorgen

Um Lawinenabgänge in Zukunft zu verhindern, bekommt die Gemeinde daher 300.000 Euro aus den Fraktionsinitiativen der CSU und der Freien Wähler. Mit dem Geld sollen Stahlnetze angebracht werden, die die Siedlungsflächen der Gemeinde und die Kreisstraße OA 9 vor weiteren Lawinenabgängen schützen sollen. Kreuzer dankt den Grundstückseigentümern, "ohne deren Zustimmung die Verbauung und Aufforstung der Alpflächen oberhalb des Ortes und der Straße nicht möglich wäre."

Lawine trifft auf Hotel in Balderschwang: Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart macht sich ein Bild der Lage vor Ort

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen