Betrugsversuch
Mehrere Anrufe falscher "Microsoft-Mitarbeiter" in Bad Wörishofen

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Pia Jakob

Bei der Polizei Bad Wörishofen häufen sich derzeit Mitteilungen von Bürgern, dass diese Anrufe von angeblichen Microsoft Mitarbeitern erhalten haben. Der Anrufer gibt vor, dass der PC des Angerufenen mit einem Virus oder Schadsoftware befallen sei. In verschiedenen Fällen gelang es den Betrügern unter Zutun der Angerufenen einen Fernzugriff auf den Rechner zu erhalten.

Für die Bezahlung der angeblich erhaltenen Dienstleistung geben dann die Geschädigten oftmals ihre Kreditkartendaten oder Bankverbindungen an, welches den Tätern dann ermöglicht, damit unberechtigt Onlineeinkäufe oder Abbuchungen zu tätigen. In anderen Fällen werden auch unbewusst
Abos abgeschlossen.

Die Polizei rät:

Die Firma Microsoft macht derartig beschriebene „Support“-Anrufe nicht!
Solche Anrufe sollten sofort beendet werden!
Keine persönlichen Daten übermitteln!
Keinen Fernzugriff auf den eigenen PC zulassen aufgrund eines Telefongesprächs!
Bei zweifelhaften Anrufen die Polizei zu verständigen!

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ