Im Garten "ausgewildert"
Hausspinne sorgt für Polizei-Einsatz im Unterallgäu

Die vermeintliche Giftspinne entpuppte sich schnell als eine etwas größer geratene Hausspinne.
  • Die vermeintliche Giftspinne entpuppte sich schnell als eine etwas größer geratene Hausspinne.
  • Foto: Polizeiinspektion Schwaben Süd/West
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Zu einem ungewöhlichen Polizeieinsatz ist es am Sonntagmittag im Unterallgäu gekommen. Eine 87-jährige Frau hatte über den Notruf die Polizei kontaktiert, weil bei ihr im Keller eine "tellergroße" Spinne sei.  

Laut Polizei traute sich auch die Tochter der 87-Jährigen nicht mehr in den Keller, weil sie dort eine exotische, giftige Spinne vermutete. Beamte der Polizeiinspektion Bad Wörishofen konnten die vermeintliche Giftspinne aber schnell als harmlose etwas größer geratene Hausspinne mit einem Durchmesser von rund fünf Zentimetern klassifizieren.  Daraufhin fingen die Polizisten die Hausspinne ein und wilderten sie anschließend "sicher und wohlbehalten" im Garten aus.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen