Mit der Bad Wörishofer Tafel Erfolgsgeschichte geschrieben
Landrat händigt Ilse Siefert-Westphal das Ehrenzeichen aus

Landrat Alex Eder überreiche Ilse Siefert-Westphal das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten.
  • Landrat Alex Eder überreiche Ilse Siefert-Westphal das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten.
  • Foto: Brigitte Neumeier/Landratsamt Unterallgäu
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Sie hat die Bad Wörishofer Tafel ins Leben gerufen und diese zu einem sozialen Vorzeigeprojekt gemacht: Dafür ist Ilse Siefert-Westphal nun mit dem Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten ausgezeichnet worden. Landrat Alex Eder überreichte ihr Orden und Urkunde im Mindelheimer Landratsamt.

Bei der Ehrung ließ Eder die Entstehung der Tafel Revue passieren: Demnach stellte Ilse Siefert-Westphal zum Jahreswechsel 2004/2005 erste konkrete Ideen für eine Tafel vor. Anschließend kümmerte sie sich um die Akquise von Händlern, Mitgliedern und Sponsoren, die Stadt Bad Wörishofen stellte Räumlichkeiten zur Verfügung und im September 2005 konnte die Tafel eröffnet werden. 2006 wurde schließlich ein Verein gegründet mit Ilse Siefert-Westphal als Vorsitzender.

„Danach folgte eine beeindruckende Erfolgsgeschichte“, sagte Landrat Eder. Neben der Unterstützung von Bedürftigen mit Lebensmitteln habe die Tafel auch viele kreative Aktionen gestartet - sei es die Organisation von Medikamenten und Brillen oder die Bereitstellung von Kino-Gutscheinen. Ein Höhepunkt sei die Eröffnung des „Tafelcafés“ im Jahr 2012 gewesen, aber auch die Benefizkonzerte oder der Festakt zum zehnjährigen Bestehen. „Ihr großartiges Engagement und Ihre Liebenswürdigkeit im Umgang mit Menschen waren und sind das Fundament für die gelungene Arbeit dieser aus Bad Wörishofen nicht mehr wegzudenkenden Einrichtung.“

Der Landrat hob auch hervor, dass Ilse Siefert-Westphal während der Corona-Pandemie den Kopf nicht in den Sand gesteckt habe. „Viele Tafeln in Deutschland haben zugemacht, Sie waren in Bad Wörishofen weiterhin mit Ihrer Mannschaft zur Stelle und haben gerade in der für viele von Kurzarbeit geprägten oder mit dem Wegfall von Minijobs einhergehenden Zeit keine Mühen gescheut, um die vorgegebenen Schutz- und Hygienemaßnahmen umzusetzen.“ So habe die Tafel die Ausgabe von Lebensmitteln an Bedürftige trotz allem gewährleisten können.

Auch Bad Wörishofens Bürgermeister Stefan Welzel beglückwünschte Ilse Siefert-Westphal zur Auszeichnung und würdigte ihren herausragenden Einsatz. Außerdem sicherte er der Tafel weiterhin die Unterstützung der Stadt Bad Wörishofen zu. Ilse Siefert-Westphal bedankte sich für die Ehrung und betonte, dass hinter der Tafel ein Team aus 65 Aktiven stehe. Ziele der Arbeit seien ein verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln, soziale Gerechtigkeit und ökologisches Wirtschaften.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen