Polizeikontrolle
Motorradkontrollen am Oberjoch: Abgefahrene Reifen und Harley mit manipulierter Auspuffanlage

Polizeikontrolle (Symbolbild)
  • Polizeikontrolle (Symbolbild)
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Holger Mock

Am Sonntag, 15.09.2019, führte die Kontrollgruppe Motorrad gemeinsam mit der Polizeiinspektion Sonthofen Motorradkontrollen am Oberjochpass durch. Während der mehrstündigen Kontrollaktion wurden insgesamt 99 Krafträder kontrolliert. Wie üblich wurde das geltende Überholverbot überwacht, wobei sieben Kraftfahrer dagegen verstießen und nun mit einem Bußgeld in Höhe von 70 Euro und einem Punkt rechnen müssen. Bei sechs Motorrädern musste die Weiterfahrt aufgrund von technischen Mängeln untersagt werden.

Ein 59-jähriger Baden-Württemberger hatte an seiner Kawasaki eine Auspuffanlage montiert, welche lediglich ein Plagiat einer hochwertigen Abgasanlage war. Der Mann erwarb die unzulässige Anlage bei einer Online-Handelsplattform.

Ein ebenfalls aus Baden-Württemberg kommender 48-Jähriger präparierte die Auspuffanlage seiner Harley-Davidson, indem er zusätzliche Löcher in die Prallbleche bohrte. Das Geräuschverhalten wurde dadurch wesentlich verschlechtert und die Betriebserlaubnis erlosch. Die beiden Männer müssen mit einem Bußgeld in Höhe von 90 Euro rechnen, wobei das vorsätzliche Durchbohren der Prallbleche den Betrag verdoppelt.

Da sich die Motorradsaison langsam dem Ende zuneigt, kommt es wieder vermehrt zu Verstößen gegen die Mindestprofiltiefe der Reifen. Bei elf Motorrädern mussten abgefahrene Reifen bemängelt werden, was jeweils mit einem Bußgeld von mindestens 60 Euro geahndet wird.

Der Fahrer einer Harley-Davidson war mit wesentlich zu kleinen Rückspiegeln unterwegs und durfte seine Fahrt nicht fortsetzen, da er vom rückwärtigen Verkehr nichts sehen konnte.

Die Yamaha eines Österreichers war direkt unterhalb des Motors mit einem Bugspoiler versehen, wobei die Abgasanlage auf Kontakt mit dem Kunststoff stand. Als der Mann sein Motorrad in der Kontrollstelle abstellte, war deutlich verbrannter Plastikgeruch und Qualm wahrnehmbar. Das unzulässige Anbauteil war dadurch eine erhebliche Verkehrsgefahr und musste vor Ort entfernt werden. Das Bußgeld beläuft sich auf 90 Euro und einen Punkt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen