Stopp-Schild überfahren
Verkehrsunfall auf der A7 bei Bad Grönenbach: Drei Verletzten und 50.000 Euro Schaden

Polizei (Symbolbild).

Am Freitag, gegen 12:15 Uhr, kam es in Bad Grönenbach zu einem Verkehrsunfall mit drei leicht Verletzten. Ein 26-jähriger Pkw-Lenker befuhr die Kreisstraße 35 von Darast kommend und wollte geradeaus auf die A7 in Fahrtrichtung Ulm auffahren.

Allerdings missachtete er die Vorfahrt des von rechts kommenden Fahrzeugs, überfuhr ein Stop-Schild und verursachte einen Zusammenstoß. Das geschädigte Fahrzeug wurde nach rechts in ein weiteres wartendes Fahrzeug geschleudert. Dabei wurden insgesamt drei Personen leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000€ geschätzt. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Da der Verursacher keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde eine Sicherheitsleistung angeordnet. Beim Einsatz war unter anderem die Autobahnmeisterei und die freiwillige Feuerwehr Bad Grönenbach mit 20 Angehörigen zur Verkehrsregelung beteiligt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ