Durchsuchung
Polizei rettet 43 Katzen aus Bad Grönenbacher Wohnung

Symbolbild Katze.

+++Update vom 4. April+++
Bei den Tieren handelt es sich wohl um herrenlose Bauernhof-Katzen und wurden nicht gestohlen.

Die Polizei hat Mitte März 43 Katzen aus einer Wohnung in Bad Grönenbach gerettet. Die Tiere befinden sich laut Polizeiangaben nun im Tierheim Memmingen.

Hintergrund waren Hinweise aus der Bevölkerung, dass sich in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Bad Grönenbach mehrere gestohlene Katzen befinden sollen. In Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt des Landkreises Unterallgäu durchsuchte die Polizei Memmingen die betroffene Wohnung. Dort fanden sie etwa 70 Katzen, 43 von ihnen wurden sichergestellt und in das Tierheim gebracht. Wie die Polizei mitteilt, wurden die restlichen Katzen vorerst in der Wohnung des Mannes gelassen.

Nach einer ersten Begutachtung und den nachfolgenden Ermittlungen seien bislang noch keine vermissten oder gestohlenen Tiere festgestellt worden, so die Polizei weiter. Aufgrund der Größe der Wohnung und der Haltungsumstände komme eine Rückgabe der Tiere nicht in Frage.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ