Verdacht auf Abfall- und Umweltgefährdung
Gülle im Grundwasser? Kripo ermittelt gegen Unterallgäuer Landwirt

Polizeieinsatz (Symbolbild)
  • Polizeieinsatz (Symbolbild)
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Holger Mock

Die Kriminalpolizei Memmingen ermittelt gegen einen 62-jährigen Landwirt aus dem Bereich Bad Grönenbach wegen des Verdachts von Abfall- und Umweltdelikten. Der Landwirt soll durch Silage verunreinigtes Oberflächenwasser in selbst angelegte Sammelbecken und von dort aus auf angrenzende Felder geleitet haben. Das durch Gülle verunreinigte Oberflächenwasser gelangte so in das Erdreich und möglicherweise in das Grundwasser.

Einen Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten hat am Mittwohnachmittag bereits Wasserproben gesichert. Das Ergebnis der Untersuchung steht noch aus.

Nach aktuellem Sachstand besteht zumindest ab sofort keine weitere Gefahr für die Umwelt. Die weiteren Ermittlungen führt das Fachkommissariat der Memminger Kriminalpolizei zusammen mit der sachleitenden Staatsanwaltschaft Memmingen, dem Landratsamt Unterallgäu und dem Wasserwirtschaftsamt Kempten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019