Special Blaulicht SPECIAL

Mehrere Verletzte auf A7 bei Bad Grönenbach
Auto kollidiert mit Polizeiauto auf der A7: Polizist rettet sich mit Sprung auf Motorhaube

Am Donnerstagabend ist ein 38-jähriger Autofahrer auf der A7 mit einem absichernden Polizeiauto kollidiert. (Unfall-Symbolbild).
  • Am Donnerstagabend ist ein 38-jähriger Autofahrer auf der A7 mit einem absichernden Polizeiauto kollidiert. (Unfall-Symbolbild).
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Am Donnerstagabend ist ein 38-jähriger Autofahrer auf der A7 mit einem absichernden Polizeiauto kollidiert. Zwei Polizisten und der 38-jährige Mann wurden dabei leicht verletzt. Die Autobahn musste zwischen den Anschlussstellen Bad Grönenbach und Woringen für insgesamt 2,5 Stunden gesperrt werden. Das teilt die Polizei mit. 

Polizei sichert Unfallstelle ab

Demnach war am frühen Abend zunächst ein 31-jähriger Autofahrer auf der Autobahn ins Schleudern geraten. Der Fahrer prallte gegen die Leitplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Um die Unfallstelle abzusichern, stellten Beamte der Autobahnpolizei Memmingen ihren Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht auf den linken Fahrstreifen. Nach Angaben der Polizei wurde der Unfall außerdem durch eine Vielzahl an Pylonen und einem Warnschild mit dem Blitzer "Unfall" kenntlich gemacht.

Kollision: Polizist rettet sich mit Sprung auf Motorhaube

Trotzdem erkannte ein 38-jähriger Autofahrer die Situation zu spät. Beim Versuch zu Bremsen geriet der 38-Jährige ins Schleudern und prallte nach einer 180 Grad Drehung in das Polizeifahrzeug. Schließlich kam er zwischen dem Polizeiauto und der Leitplanke zum Stehen. Ein Polizist befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls neben dem Streifenwagen. Er rettete sich durch einen Sprung auf die Motorhaube, um nicht eingeklemmt zu werden. Er wurde wie der Polizist, der sich noch im Streifenwagen befand und der Unfallverursacher leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in verschiedene Kliniken.

20.000 Euro Schaden

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Während der Sperrung wurde der Verkehr an der Anschlussstelle Bad Grönenbach abgeleitet.

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen