Sämtliche Warnleuchten blinken
Auto brennt an der A7-Abfahrt Bad Grönenbach lichterloh - Abfahrt für eine Stunde gesperrt

Die A7-Abfahrt Bad Grönenbach ist gesperrt. (Symbolbild)
  • Die A7-Abfahrt Bad Grönenbach ist gesperrt. (Symbolbild)
  • Foto: manfredrichter von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Am Mittwoch ist auf der A7-Abfahrt Bad Grönenbach, gegen 13:40 Uhr, ein Citroen Berlingo komplett ausgebrannt. Der Fahrer des Autos blieb laut Polizei unverletzt. Die Autobahnausfahrt war für eine Stunde gesperrt. 

Sämtliche Warnleuchten angegangen

Der Citroen-Fahrer erklärte der Polizei, er war auf der A7 in Richtung Würzburg unterwegs, als wenige hundert Meter vor der Anschlussstelle Bad Grönenbach plötzlich sämtliche Warnleuchten an der Armatur angingen. Der Mann ließ sein Fahrzeug daraufhin soweit es ging in die Ausfahrt rollen. Zu diesem Zeitpunkt hatte auch der Motorraum bereits angefangen zu qualmen. Einen Augenblick später sei der Rauch dem Mann zufolge schon in die Fahrgastzelle gezogen. Deshalb habe er sofort angehalten und sei aus dem Auto gestiegen. 

Auto total ausgebrannt

Der Citroen fing daraufhin an lichterloh zu Brennen. Die Feuerwehr Bad Grönenbach löschte den Brand und kümmerte sich anschließend, zusammen mit der Autobahnmeisterei Memmingen um die Absicherung der Stelle. An dem Citroen entstand durch die Flammen ein Totalschaden, der rund 5.000 Euro beträgt. Der Abschleppdienst barg das Auto. Das Feuer verursachte jedoch auch einen Schaden an der Fahrbahndecke und dem Bankett. Hier entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Aufgrund der Angaben des Citroen-Fahrers geht die Polizei von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ