Bildergalerie
Anno 1525: Historischer Markt in Bad Grönenbach

Historischer Markt in Bad Grönenbach
73Bilder
  • Historischer Markt in Bad Grönenbach
  • Foto: Franz Kustermann
  • hochgeladen von David Yeow

Geduldig bewegt Markus Seifert den großen Blasebalg um das Feuer in der Esse anzufachen: Brutale Hitze, die das darin ruhende Eisen bis fast an seinen Schmelzpunkt bringt. Gelb glühend muss dann alles ganz schnell gehen: Thomas Högg wischt noch kurz den mehrere Zentner schweren Ambos mit kühlendem Wasser ab.

Johannes Benk nimmt den an einem langen Stab hängenden Stahlklotz aus dem Feuer und hält ihn auf die spiegelglatte Oberfläche des schwergewichtigen Stahlkollsses: Die beiden Schmiede hauen abwechselnd mit schweren Vorschlaghämmern auf das gelbglühende Eisen, bringen es in Form, schmieden es so lange es noch heiß ist. Eine Kerbe wird in der Mitte eingeschlagen, das glühende Eisen vorsichtig geknickt, und abermals gelbglühend erwärmt. Auf dem Ambos werden die beiden Teile blitzschnell zusammengeschlagen, nachdem vorher etwas Borax darauf gestreut wurde: Das Pulver verhindert, dass Sauerstoff mit eingeschlossen wird und das Eisen an der Stelle verbrennt.

Die einzelnen glühenden Schichten müssen schließlich zu einer Einheit zusammenschweißen: Wenn so nach dreißig Stunden Bearbeitungszeit 120 Stahlschichten zusammengefügt worden sind, dann kann daraus ein scharfes Messer geformt werden – ein einmaliges Unikat, das auf dem Mittelaltermarkt des nunmehr zum achten Mal veranstalteten Spektakels namens „ANNO 1525“ sogar erworben werden kann.

Tausende von Besuchern verfolgten das nächtliche, Funken sprühende Schauspiel auf dem Ambos; eine der vielen Attraktionen der „Nacht der Spielleuth und des Feuers“, das heuer erstmals am Feuerwehrhaus veranstaltet wurde. Am heutigen Samstag wird von 12 bis 24 Uhr „Großer Mittelaltermarkt, Lagerleben, Gaukelei und Musik“ geboten. Am Sonntag beginnt das Spektakel mit dem Schießen der Hakenbüchsen, Mörser und Kanonen bereits um 11 Uhr, endet allerdings bereits mit dem Finale um 18 Uhr.

Autor:

Franz Kustermann aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019