Zu schnell unterwegs
21-Jähriger baut spektakulären Unfall in Klosterbeuren

Erst am nächsten Tag meldete sich der junge Mann bei der Polizei. (Symbolbild)
  • Erst am nächsten Tag meldete sich der junge Mann bei der Polizei. (Symbolbild)
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Sonntagnacht war ein 21-jähriger Autofahrer auf der Dorfstraße in Klosterbeuren unterwegs. Weil er zu schnell unterwegs war, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und baute einen spektakulären Unfall. 

In Scheune gekracht

Er fuhr über eine Mittelinsel und touchierte zwei Betonbänke, die er knapp 30 Meter vor sich auf der Straße herschob. Anschließend krachte er in eine Scheune, wobei er diese wieder auf der anderen Seite verließ. Nach dem Unfall entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne Angaben zu seiner Person und zum Unfall zu machen.

50.000 Euro Schaden!

Am nächsten Tag erschien er aber dann bei der Polizei, um den Unfall zu melden. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von etwa 50.000 Euro. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ