Augsburg - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Der Zoll führt Schwerpunktprüfungen im Baugewerbe durch
1.223×

Bundesweite Kontrollen
Auch in Schwaben: Zoll kontrolliert auf dem Bau - mehrere Strafverfahren

Ende April hat der Zoll in ganz Deutschland eine Schwerpunktprüfung im Baugewerbe durchgezogen. Insgesamt 82 Mitarbeitende der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamts Augsburg haben in ganz Schwaben und Teilen Oberbayerns kontrolliert. Dabei haben die schwäbischen Zollbeamten fünf Personen erwischt, die sich illegal in Deutschland aufgehalten haben. Das Ergebnis: Fünf Strafverfahren wegen illegalen Aufenthalts, dazu neun Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten. Baubranche besonders...

  • Augsburg
  • 02.05.22
Noch bis zum 31. Mai können  Gründerinnen und Gründer, Start-ups und junge Unternehmen für den Wettbewerb "Schwaben 2030: Region der Zukunft" eine Geschäftsidee einreichen. (Symbolbild)
196× 2 Bilder

Gründer- und Start-Up-Szene
Pitch-Wettbewerb "Schwaben 2030" sucht Ideen für die Zukunftsregion

Der Wirtschaftsregion Augsburg Förderverein, die IHK Schwaben und die Wirtschaftsjunioren Augsburg wollen die Gründer- und Start-Up-Szene in Bayerisch-Schwaben stärken und mutigen Visionen in den Bereichen Arbeit, Leben und Mobilität zum Durchbruch verhelfen. Noch bis zum 31. Mai können  Gründerinnen und Gründer, Start-ups und junge Unternehmen für den Wettbewerb "Schwaben 2030: Region der Zukunft" eine Geschäftsidee einreichen, mit der Bayerisch-Schwaben positiv gestaltet und verändert werden...

  • Augsburg
  • 29.04.22
Vier Jugendliche haben eine damals 15-Jährige in Augsburg vergewaltigt. (Symbolbild)
14.849×

Auf Gartenparty
Vier Jugendliche vergewaltigen Oberallgäuerin - Urteil gefallen

Vier Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren hatten im vergangenen August eine damals 15-jährige Oberallgäuerin auf einer Gartenparty in Augsburg vergewaltigt. Jetzt mussten sich die vier Beschuldigten vor dem Amtsgericht Augsburg verantworten. Angeklagte gestehen VergewaltigungAlle vier haben die Tat vollumfänglich gestanden. Drei von ihnen wurden zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren und ein Angeklagter zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt. Letzterer...

  • Augsburg
  • 22.04.22
Die IHK kritisiert vor allem die Tatsache, dass nur Kraftstoffe im Maßnahmenpaket berücksichtigt wurden. Strom und Erdgas wurden nicht in das Entlastungspaket mit aufgenommen. (Symbolbild)
610×

"Ein Tropfen auf den heißen Stein"
IHK Schwaben: Entlastungspaket bringt der Wirtschaft nur wenig

Das Sofortmaßnahmen-Paket der Bundesregierung enthält derzeit viele vage Ankündigungen. "Konkrete Entlastungen für die Wirtschaft sind bislang kaum vorgesehen", sagt Nina Reitsam, Leiterin des Geschäftsfelds Industrie und Innovation bei der IHK Schwaben. Einzig die vorübergehende Senkung der Energiesteuer sei eine Unterstützung für die Unternehmen. "Doch insgesamt ist das Paket in dieser Form nur ein Tropfen auf den heißen Stein und bringt den meisten Unternehmen keine Entlastung", so Reitsam....

  • Augsburg
  • 28.03.22
Die IHK Schwaben kritisiert das EU-Lieferkettengesetz, weil regionale Unternehmen einen höheren Aufwand betreiben müssen und höhere Kosten auf sie zukommen. (Symbolbild)
696×

Mehr Schaden als Nutzen
EU-Lieferkettengesetz: IHK Schwaben warnt vor negativen Folgen

Die IHK Schwaben warnt vor den negativen Folgen des EU-Lieferkettengesetzes, die auch die Entwicklungs- und Schwellenländer schwächen könnten. Nachteile für Entwicklungs- und SchwellenländerMehr als die Hälfte der wahrscheinlich vom EU-Lieferkettengesetz betroffenen Unternehmen in Bayerisch-Schwaben sieht erhebliche Herausforderungen bei dessen Umsetzung auf sich zukommen. Wie eine IHK-Umfrage ergab, fürchten sie besonders den bürokratischen Aufwand, Rechtsunsicherheit und Haftungsrisiken....

  • Augsburg
  • 24.03.22
Ukrainische Soldaten beziehen Stellungen in der Innenstadt von Kiew, Ukraine, Freitag, 25. Februar 2022. Russland drängte seine Invasion in die Ukraine am Freitag in die Außenbezirke der Hauptstadt, nachdem es Luftangriffe auf Städte und Militärbasen entfesselt und Truppen und Panzer von drei Seiten in einen Angriff, der die globale Sicherheitsordnung nach dem Kalten Krieg neu schreiben könnte.
1.696× Video

Solidarität mit Ukraine
Schwäbischer Bezirkstagspräsident Sailer: "bereiten uns auf Flüchtlingswelle vor"

"Mit dem unfassbaren Angriff Russlands auf die Ukraine endete die längste Friedenszeit in Europa." - Mit diesen eindringlichen Worten richtet sich der Präsident des Schwäbischen Bezirkstags Martin Sailer in einer Videobotschaft an die Bevölkerung in Schwaben. Als Vertreter der Partnerregion des Bezirks Schwaben, der ukrainischen Gebietsverwaltung Tscherniwzi, richtet er einen dringenden Appell an Europa. Schwaben: Auf Flüchtlingswelle vorbereitetEin wichtiger Punkt: die zu erwartende...

  • Augsburg
  • 25.02.22
Senioren (Symbolbild)
2.483×

Zu wenig Pflegekräfte
Corona-Ausbruch in Augsburg: Skandal-Pflegeheim muss geräumt werden

Das Skandal-Pflegeheim für Senioren in Augsburg muss nach einem Corona-Ausbruch geräumt werden. Die Einrichtung hat laut eigenen Angaben nicht mehr genügend Pflegekräfte. Bewohner werden anderweitig untergebrachtDie 52 verbliebenen Bewohnerinnen und Bewohner werden in Augsburg und in umliegenden Landkreisen untergebracht. In dem Heim waren zuvor massive Missstände in der Pflege festgestellt worden.

  • Augsburg
  • 19.02.22
Europa-Flagge (Symbolbild)
278×

"Freiheit im europäischen Geiste"
Bezirk Schwaben: Solidaritätserklärung mit ukrainischer Partnerregion Tscherniwzi

Mit einer gemeinsamen Solidaritätserklärung für Tscherniwzi (Link auf PDF) reagieren der Bezirk Schwaben, das Département Mayenne und der rumänische Kreis Suceava auf den aktuellen Konflikt mit Russland. Auch die kommende Jugendbegegnung "Vier Regionen für Europa" soll ein Zeichen für die Solidarität mit der Ukraine setzen. Solidarität mit Freunden in der UkraineDer Bezirk Schwaben, das französische Dèpartement Mayenne und der rumänische Kreis Suceava stehen fest an der Seite ihrer...

  • Augsburg
  • 17.02.22
20 Jahre lang war Wolfram Firnhaber (57) Verwaltungschef des Klinikum Memmingen und wechselte dann in den Vorstand der Bezirkskliniken Schwaben. Nun ist er auch Mitglied im Präsidium des Bundesverbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands.
827×

Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands
Ehemaliger Memminger Klinik-Chef wird Mitglied im Präsidium des VKD

Der ehemalige Verwaltungsleiter des Klinikums Memmingen und jetzige Vize-Vorstand der Bezirkskliniken Schwaben Wolfram Firnhaber (57) ist nun Mitglied des Präsidiums des Bundesverbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD). Firnhaber wurde einstimmig in das Präsidium gewählt, so die Bezirkskliniken Schwaben in einer Mitteilung. Einziges Mitglied aus dem süddeutschen Raum Firnhaber wird im VKD-Präsidium die Funktion des Schriftführers übernehmen und ist neben dem Präsidenten eines von...

  • Augsburg
  • 18.01.22

Beiträge zu Lokales aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ