Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

anzeigen

Füssen

Vorsorge für die Zukunft in Füssen

Anzeige · Mit einem Organspendeausweis können Sie Leben retten. Eine Organ- und Gewebespende ist theoretisch möglich bei einem unumkehrbaren Hirnfunktionsausfall. Damit die Entscheidung über Spende einzelner oder aller Organe oder Gewebe nicht Ihrer Familie oder geliebten Personen aufgebürdet wird, lohnt sich ein Organspendeausweis.

Diesen können Sie kostenlos von der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) herunterladen oder sich blanko per Post schicken lassen und ausfüllen. Auch in Arztpraxen, Apotheken oder bei Krankenkassen gibt es oft Organspendeausweise.

Sie können beim Ausfüllen zwischen verschiedenen Optionen wählen: Erlauben Sie, alle Organe oder Gewebe zu entnehmen oder nur gezielte? Oder bestimmte nicht? Soll eine andere Person darüber entscheiden oder widersprechen Sie einer Organspende?

Die für Sie passende Option kreuzen Sie an, unterschreiben eigenhändig und schon ist der Ausweis gültig. Sollten sich Ihre Daten ändern, etwa wegen einer Heirat oder eines Umzugs, vernichten Sie einfach den Ausweis und füllen einen neuen aus. Das Gleiche machen Sie, wenn Sie Ihre Meinung ändern.

Einen Organspendeausweis sollte jeder Mensch ab 14 Jahren besitzen, denn ab diesem Alter kann man einer Transplantation widersprechen, erlaubt ist sie ab 16 Jahren. Entscheidend ist jedoch schlussendlich nicht das Alter des Spenders, sondern der Zustand der Organe.

Unterstützende Unternehmen
anzeige

anzeigen

anzeige

Telefonischer Anzeigenservice

Tel: 0831/206-215
Fax: 0831/206-165

»anzeigeninfo@azv.de

Mediadaten Allgäuer Zeitung

Mediadaten

Unsere Preise und Leistungen 2018


anzeige