Panoramarena
Überragende Akrobatik und Tanz vor 3000 Zuschauern in Wiggensbach an drei Tagen

Nun wurde die Ende des letzten Jahres fertiggestellte Panoramarena, die neue Dreifachturnhalle in Wiggensbach , auch von den Turnern gebührend eingeweiht. Nach zehn Monaten intensiver Vorbereitung und ausdauernden Trainings fand die heiß erwartete Turngala statt. Etwa 3000 Zuschauer wohnten an drei Tagen den Veranstaltungen bei.

Die Turner des TSV Wiggensbach sind seit Jahren im Turngau und Umland für ihre legendären Shows bekannt und sie standen den an sie gerichteten Erwartungen in nichts nach. Die ausfahrbare Tribüne war restlos gefüllt, als sich zum ersten Mal die Vorhänge hoben.

Die Turner hatten extra ein Bühnenbild und die entsprechende Beschallung und Beleuchtung eingebaut, um alle 250 Teilnehmer ins rechte Licht zu rücken. Unterstützt wurden die Aktiven von etwa 100 Helfern hinter der Bühne, beim Auf- und Abbau und bei der Verpflegung der Gäste.

Von besinnlich bis rasant

Das Programm reichte von besinnlichen Stücken der Kleinsten in 'Schneewittchen und die vielen Zwerge' und den sieben- bis neunjährigen 'Dancing Girls' zu Klängen der Panflöte bis hin zu den rasanten Tönen der 'Funky Monkeys', dem 'Froschballet', den Jumpstylern und der neuen Baywatch Show der hinlänglich bekannten Crazy Turnados.

Unterstützt wurden die Turner von den Rope-skippern, die mit ihren schnellen Seilschlägen das Publikum fesselten, und Georg Weixler, der in bekannter Manier seine Witze und ein eigens umgedichtetes Lied über die Panoramarena darbot.

Vier Stunden Programm

Neben Elementen aus dem Wettkampfprogramm hatten sich die Trainer viel einfallen lassen, um Akrobatik, Tanz und Turnen zu verbinden. Hier ist die TGW-Nachwuchsgruppe zu nennen.

Aber auch die Crazy Juniors am Großtrampolin rissen die Zuschauer mit. Die Landesliga-Mannschaft des TSV Wiggensbach zeigte ihr Können am Doppelbarren und Hochreck, die TGW-Mannschaften ihre Tänze und Boden-Kasten-Küren.

Höhepunkte der Abende war die akrobatisch-tänzerische Darbietung von Carmen Steinhauser und Andreas Ledermüller, die viel Beifall für ihre spektakulären Hebefiguren erhielten. Mit der Baywatch Show haben sich die Crazy Turnados an etwas Neues gewagt.

Nach vierstündigen Programmen gingen die Zuschauer heim, restlos begeistert von der der Turngala 2011. Alle waren sich einig, dass die Zeit schnell vergangen war.

Ob die Zeit bis zur nächsten Gala genauso schnell vergeht? Die Turner verabschiedeten sich mit einem grandiosen Bild: Alle Teilnehmer standen gemeinsam auf der Bühne.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen