Hallenfußball I
Kottern grüßt Günzburg

Es könnte das Jahr des TSV Kottern werden. Nach dem Aufstieg in die Landesliga und Platz zwei zur Winterpause hat das Team von Trainer Stephan Wuttge auch den Sprung nach Günzburg zum Finale um die schwäbische Meisterschaft im Hallenfußball geschafft. Im Vorrundenturnier in Wiggensbach setzte sich Kottern vor 800 vor allem von der neuen Panoramarena begeisterten Fans im Endspiel gegen den Bezirksoberligisten 1. FC Sonthofen mit 3:2 durch.

Kottern siegte am Ende verdient, weil es alle vier Spiele gewann; wenn auch alle hart umkämpft waren. In der Vorrunde bezwang Kottern den 1. FC Sonthofen und den Kreisligisten TSV Sulzberg. Im Halbfinale wehrte sich Gastgeber und Kreisligist FC Wiggensbach nach Kräften, zog aber mit 2:3 den Kürzeren. Der FCW hatte gegen den FC Kempten (3:3) und den VfB Durach (2:2) das Halbfinale erreicht. Kempten schied nach dem 1:2 gegen Durach aus.

Sonthofen besiegte Sulzberg im entscheidenden Spiel um den Einzug ins Halbfinale 6:1. Das wurde gegen den Bezirksoberligisten VfB Durach fast ein Spaziergang (7:1).

Im Finale lag Kottern schon mit 2:0 in Führung. Doch Sonthofen schlug zurück und glich aus, ehe Patrick Wachter der entscheidende Treffer für Kottern zum 3:2 gelang. «Ich gratuliere Kottern und wünsche dem Team in Günzburg viel Erfolg», sagte Michael Falger (Sonthofen), der zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen