Ski-WM
Allgäuer Langläufer überraschen bei Sprint-Quali

3Bilder

Die Nordische Ski-WM im finnischen Lahti hat aus Sicht der Allgäuer Langläufer durchaus mit einer positiven Überraschung begonnen.

Sowohl Hanna Kolb (Buchenberg), Sofie Krehl (Oberstdorf), Sandra Ringwald als auch Sebastian Eisenlauer haben die Qualifikation für die Ausscheidungsrennen am Mittwoch nachmittag ab 16.30 Uhr überstanden.

Kolb benötigte für die 1,4 Kilometer-Strecke in freier Technik 3:06,57 Minuten und landete damit auf Rang sechs. Quali-Siegerin Maiken Caspersen Falla aus Norwegen war 3,4 Sekunden schneller.

Hinter den namhaften Marit Bjoergen, Stina Nilsson, Kikkan Randall und Natalia Matveeva überraschte die nachnominierte 21-jährige Sofie Krehl als Zwölfte der Qualifikation.

Ringwald kam als 15. ins Ziel und auch Victoria Carl (Zella-Mehlis) erreichte auf Platz 26 noch das Finale der besten 30. Etwas Glück hatte Sebastian Eisenlauer.

Als 29. schaffte er mit 10,06 Sekunden Rückstand auf den Prolog-Schnellsten Sergey Ustiugov (Russland) gerade noch den Sprung in die Finals.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 24.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019