Ausspäh-Anrufe
Verdächtige Telefonanrufe in Kempten und Dietmannsried

Am Montag wurden zwei Personen in Kempten und Dietmannsried durch verdächtige Telefonanrufe versucht auszuspähen. Im ersten Fall wollte der Anrufer wegen der Übermittlungen von Stromdaten personenbezogene Daten von der 96 Jahre alten Wohnungsinhaberin erfragen.

Ebenso wurden Fragen nach den Lebensumständen der Seniorin gestellt. Im Zweiten Fall wurde ein 51-Jähriger von einer Person angerufen, welche sich als Mitarbeiter eines Paketlieferdienstes ausgab. Hier sollten Angaben zu den Aufenthaltszeiten für eine mögliche Zustellung abgefragt werden. Offensichtlich wollte der Anrufer die Abwesenheitszeiten des Oberallgäuers erfragen. Bei beiden Anrufen wurden jedoch die Teilnehmer misstrauisch und gaben keine Angaben preis.

Die Polizei rät allen Bürgern/innen keinesfalls am Telefon Angaben zur ihren persönlichen Lebensumständen oder Aufenthaltszeiten zu Hause zu machen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen