Gewinnbetrug
Trickbetrug in Dietmannsried gescheitert

Am Montagvormittag erhielt eine 74-jährige Rentnerin aus dem nördlichen Oberallgäu einen Anruf, wonach sie einen vierstelligen Betrag zu überweisen habe, weil sie ein Auto im Wert von nahezu 50.000 Euro gewonnen habe und sie die Überführungskosten zu bezahlen habe.

Der bislang unbekannte Anrufer, der sich als Angehöriger der Kripo Kempten ausgab, setzte die Rentnerin derart unter Druck - er drohte unter anderem mit Gerichtsverfahren – so dass sie zu ihrer Bank ging und die Überweisung tätigte. Letztendlich kam der Rentnerin die Vorgehensweise des Anrufers nicht geheuer vor, weshalb sie sich mit der Polizei Kempten in Verbindung setzte, woraufhin der Zahlungsvorgang gestoppt werden konnte.

Die Polizei warnt erneut und zum wiederholten Male davor, auf Gewinnversprechen oder Gewinnbenachrichtigungen einzugehen, insbesondere wenn sie mit Zahlungen verbunden sind. Im Zweifelsfall sollte man sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020