Moor
Zwei Hektar des Schorenmooses in Käsers bei Dietmannsried wurden renaturiert

Ende gut, alles gut. Darin sind sich alle Beteiligten einig. Was die mittlerweile fast abgeschlossene Renaturierung des Schorenmooses angeht, ist diese Einigkeit nicht weniger als eine kleine Sensation. Denn zur Wiedervernässung des Moores bei Käsers (Dietmannsried) hatte es ursprünglich – gelinde gesagt – sehr kontroverse Ansichten gegeben.

Rückblende: Es ist Frühsommer 2012, als Anwohner des Schorenmooses öffentlich machen, wogegen sie schon seit längerer Zeit kämpfen: Der Forstbetrieb Ottobeuren plant für die Bayerischen Staatsforsten die Renaturierung des Schorenmooses. Die 50 Hektar große Fläche soll wiedervernässt werden – um ein einzigartiges Ökosystem, das durch jahrzehntelangen Torfabbau zerstört wurde, wiederherzustellen. Bei den Anwohnern sorgt das für einen Aufschrei der Empörung.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 13.11.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020