Jahresschlusssitzung
Trotz vieler Investitionen hat Gemeinde Bad Grönenbach Schulden abgebaut

Im Rahmen der Jahresschlusssitzung im Bad Grönenbacher Gemeinderat zog Bürgermeister Bernhard Kerler Bilanz über das zu Ende gehende Jahr 2011. Dabei habe sich in der Gemeinde mit ihren 43 Ortsteilen einiges bewegt, sagte der Rathauschef.

So sei die gute wirtschaftliche Situation in der Region auch in Form stabiler Steuereinnahmen in der Gemeinde spürbar. Trotz vieler Investitionen könne man dank der guten Steuereinnahmen bis zum Jahresende die Verschuldung um circa 700 000 Euro zurückführen.

Als Gemeinde habe man in diesem Jahr die Infrastruktur für die Betriebe verbessert und gleichzeitig attraktive Wohn- und Betreuungsangebote für die Mitbürger, besonders für Familien mit Kindern geschaffen. So wurde auch ein großer Teil der Straßen im Gewerbegebiet an der A7 ausgebaut und gleichzeitig dort im Rahmen der Breitbandinitiative ein Glasfasernetz verlegt. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2012 geplant.

Weiter habe der Landkreis Unterallgäu die Kreisstraße zwischen der Autobahn und dem Ort auch in Richtung Herbisried saniert. Zudem wurden in Bad Grönenbach und Ittelsburg zwei Baugebiete mit zusammen rund 40 Wohnungsbaugrundstücken ausgewiesen. Für das Baugebiet in Bad Grönenbach gebe es nun auch unter anderem eine energetische Förderung, so der Rathauschef.

Drei der vier Kindergärten in der Gemeinde hätten anerkannte Krippengruppen, sodass laut Kerler Familie und Beruf besser in Einklang gebracht werden könnten. Mit Unterstützung der Gemeinde wurde dafür der katholische Kindergarten Mutter Theresa mit einem Anbau versehen.

Auch haben die Bauarbeiten am Gasthof Adler für ein Dorfgemeinschaftshaus in Zell begonnen. Noch keine Entscheidung wurde zur zukünftigen Zusammensetzung der Verwaltungsgemeinschaft getroffen. Damit ist laut Kerler im Sommer 2012 zu rechnen.

Behindertengerechter Zugang

Weiter sprach der Rathauschef von einem 'gelungenen behindertengerechten' Zugang zum Rathaus. Die Feuerwehr hat sich ein zusätzliches Fahrzeug angeschafft. Die Kosten dafür belaufen sich auf 200 000 Euro. Als ein großes kulturelles Ereignis bezeichnete Kerler das 78. Gautrachtenfest im Heilbad.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019