Spendenscheck über 3.000 Euro für den Ehrenamtlichen Helferkreis Altusried-Frauenzell

Auf dem Bild von Links: Maria Krug (Initiatorin des Helferkreises), Werner Schartel (Regionaldirektor Genossenschaftsverband Bayern), Elli Koch (Helferkreis), Peter Roos (Abteilungsdirektor Regierung von Schwaben), Roswita Appel (Gemeinde Altusried), Bernadette Koch (Fachliche Leitung Helferkreis), Wilhelm Oberhofer, stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender der Genossenschaftsbanken Oberallgäu, Christine Nausch (Helferkreis), Ralph Eichbauer (Abteilung Mensch und Gesellschaft, Landratsamt Oberallgäu), Petra Christiansen-Lammel und Helen Schmidmeier (Fachstelle für Senioren)
  • Auf dem Bild von Links: Maria Krug (Initiatorin des Helferkreises), Werner Schartel (Regionaldirektor Genossenschaftsverband Bayern), Elli Koch (Helferkreis), Peter Roos (Abteilungsdirektor Regierung von Schwaben), Roswita Appel (Gemeinde Altusried), Bernadette Koch (Fachliche Leitung Helferkreis), Wilhelm Oberhofer, stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender der Genossenschaftsbanken Oberallgäu, Christine Nausch (Helferkreis), Ralph Eichbauer (Abteilung Mensch und Gesellschaft, Landratsamt Oberallgäu), Petra Christiansen-Lammel und Helen Schmidmeier (Fachstelle für Senioren)
  • Foto: Landratsamt Oberallgäu
  • hochgeladen von Svenja Moller

Abteilungsdirektor Peter Roos von der Regierung von Schwaben überreichte am Montag, 19. Oktober 2020, gemeinsam mit Wilhelm Oberhofer, stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender Oberallgäu und Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu und Werner Schartel, Regionaldirektor Genossenschaftsverband Bayern, Bezirksverband Schwaben, einen Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro an die Leiterin des Ehrenamtlichen Helferkreises Altusried-Frauenzell, Bernadette Koch, und Roswitha Appel von der Gemeinde Altusried.

Bei der Spende handelt es sich um einen Teilbetrag der Summe, die der Gewinnsparverein der Raiffeisen- und Volksbanken in Bayern e.V. der Regierung von Schwaben aus dem Ertrag des Gewinnsparens 2019 zur Verwendung für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung gestellt hat.

Ausbildung vom Landratsamt organisiert

Die Mitglieder des Helferkreises Altusried absolvierten eine Ausbildung zum Alltagsbegleiter nach den Vorgaben des Sozialgesetzbuchs (SGB XI). Diese Ausbildung wurde vom Landratsamt Oberallgäu organisiert, ging über 40 Unterrichtsstunden und schloss mit einem Zertifikat ab. Die Teilnehmer sind damit befähigt und berechtigt Aufgaben im Rahmen der gesetzlich anerkannten Angebote zur Unterstützung im Alltag für hilfe- und pflegebedürftige Menschen beziehungsweise auch für Menschen mit Demenz bei verschiedenen Alltagsproblemen zu übernehmen.

Das Angebot der Initiative beinhaltet inzwischen ein breites Spektrum. Die ehrenamtlichen Helfer organisieren Besuchs- und Begleitdienste zum Beispiel zu Arzt- oder Behördenterminen, helfen beim Einkaufen oder im Haushalt. Sie kümmern sich daneben auch um den gesellschaftlichen Anschluss durch regelmäßige Gesprächskontakte mit gemeinsamer Gymnastik sowie beim Singen oder Musizieren.

Mit der Zuwendung soll das ehrenamtliche Engagement gewürdigt und der Fortbestand des Helferkreises gesichert werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen