Kirche
Letzter Gottesdienst mit Pater Tomasz in Kimratshofen

2Bilder

Freilich wirds am Sonntag ein paar Tränen zum Abschied von Pater Tomasz in der Pfarreiengemeinschaft Kimratshofen, Muthmannshofen und Frauenzell geben. Aber vielleicht gehen viele Gläubige auch mit einem Lächeln nach dem Abschiedsgottesdienst aus der Kirche.

<< Pater Tomasz ist sehr humorvoll, er erzählt im Gottesdienst auch gerne einmal einen Witz, >> sagt Brigitte Krug, Pfarrgemeinderatsvorsitzende aus Muthmannshofen. Er sei << locker und nah am Menschen, das macht ihn so beliebt >>.

Von 2004 an war der heute 41-jährige Pater für die Pfarreiengemeinschaft zuständig. Die Diözese hat ihn zum 1. September versetzt in die Pfarreiengemeinschaft Bliensbach. Wie hat er denn die Zeit in Kimratshofen erlebt? << Ich habe viele wichtige Erfahrungen gemacht, >> sagt Pater Tomasz. Etliche Baumaßnahmen seien auf den Weg gebracht worden, beispielsweise Sanierungen der Gotteshäuser in Muthmannshofen und Frauenzell, in Gschnaidt und Walzlings und freilich die Umgestaltung der alten Schule in Kimratshofen zum attraktiven Gemeinschaftshaus mit Pfarrheim. Und wie kam er mit den Allgäuern zurecht? << Anfangs hat mich ein Mitbruder darauf eingestimmt, dass die Allgäuer sehr zurückhaltend sind.

Aber davon habe ich in Kimratshofen nicht so viel gemerkt, >> lacht der Gottesmann, der sich in seiner Freizeit gerne eine Lederkombi überzieht und mit dem Motorrad durchs Allgäu braust.

Die Musikkapellen Kimratshofen und Frauenzell begleiteten den Pater auch schon in seine Heimat nach Niederschlesien und spielten dort auf. << Da habe ich dann auch ein bisschen Trompete dazu gespielt, >> schmunzelt Pater Tomasz. Erst vor ein paar Jahren erwarb er sich musikalische Grundkenntnisse. Freilich ziehe er zu solchen Gelegenheiten eine Hirschlederne an, einen Janker und einen Trachtenhut, denn << auch ein Pfarrer muss sich integrieren >>.

Das Positive, Herzliche an Pater Tomasz wird Brigitte Krug und den anderen Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft wohl stets in Erinnerung bleiben. Und auch, dass der 41-Jährige nach einem Gottesdienst die Sakristei oft schnell verlassen hat. Zigaretten rauchend war er dann vor der Kirche zu sehen, im Gespräch mit den Kirchgängern. << Ja, er ist immer gern mitten unter den Menschen. >> Auch die Zusammenarbeit in der Kirchenverwaltung, dem Seelsorgeteam oder auch im Pfarrgemeinderat sei immer gut gewesen. Krug: << Er wahrt Traditionen, ist aber auch offen für Neues. >>

Auch wenn er künftig in Bliensbach seinen Lebensmittelpunkt hat, den Kontakt mit den Gläubigen aus Kimratshofen, Muthmannshofen und Frauenzell will er aufrechterhalten.

Abschiedsgottesdienst von Pater Tomasz am Sonntag, 24. Juli, 9.30 Uhr, in der Pfarrkirche Kimratshofen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen