Oktoberfest
Koppachtaler aus Altusried sind beim großen Trachten- und Schützenzug des Oktoberfestes dabei

2Bilder

Franz Merk, Chef des Trachtenvereins Koppachtaler Altusried, freut sich riesig auf das Münchener Oktoberfest. Vor allem auf den «weltweit größten Trachten- und Schützenzug». Sieben Kilometer gehts durch München. Traditionell stehen Tausende von Zuschauern in Dreierreihen am Straßenrand und jubeln den Akteuren zu. Der Umzug am Sonntag, 18. September, wird auch im Fernsehen übertragen. Mittendrin werden die Koppachtaler sein - zusammen mit der Harmoniemusik - und einem beeindruckenden Sechsspänner. Merk ist sich sicher: «Das wird für jeden von uns ein unvergessliches Erlebnis.»

Ganz einfach war es aber nicht, einen Platz im Reigen der rund 9500 Teilnehmer aus aller Herren Länder zu bekommen. << Wir haben uns schon vor einigen Jahren beworben, allerdings vergebens, >> sagt Merk. Diesmal aber, im Jubiläumsjahr (die Koppachtaler gibt es seit 1921), haben sich die Altusrieder mit einem Sechsspänner etwas Besonderes einfallen lassen. Vielleicht hat es deshalb diesmal auch geklappt.

Vor einigen Wochen probten die Trachtler und die Musiker bereits in Altusried für ihren großen Auftritt. Alles soll kommendes Wochenende perfekt passen. << Wir wollen ja schließlich einen gewissen Eindruck hinterlassen, >> sagt Merk.

Sein Bruder Joachim führt als Kutscher das Gespann mit den sechs Süddeutschen Kaltblütern, die sonst den Wagen einer Allgäuer Brauerei ziehen. So ein Allgäuer Bierwagen dürfe beim Münchener Oktoberfest freilich nicht auffahren. Die Trachtler mussten sich deshalb etwas Neues einfallen lassen. Sie suchten und fanden im Altusrieder Festspielgelände: Ein alter Brückenwagen wurde << komplett renoviert >>. Und für den Umzug in der Landeshauptstadt wurde er gar TÜV-geprüft. << Premiere mit dem Wagen hatten wir beim Gaufest in Bad Grönenbach vor einigen Wochen, da war alles bestens, >> sagt Merk. Und auch nächstes Jahr soll das Festgespann beim Bezirksmusikfest in Krugzell wieder zum Einsatz kommen.

Mit Bergblumen und Beeren wird die Kutsche von den Frauen des Vereins nun geschmückt. Der große Hingucker werden zudem 30 Zugschellen am Wagen sein. << Die sind von unserem Vereinsmitglied Gebhard Grotz, der jahrelang Hirte auf der Alpe Ornach war, >> sagt Merk - und auch von Robert Baur. Darüber hinaus wird den Pferden ein Original-Messinggeschirr angelegt, mitsamt Dachshaut und -kopf. << So eine Dachshaut soll vor bösen Geistern bewahren, >> weiß Merk und fügt an. << So was kennen die in München nicht. >>

Auch Goißlschnaller und Alphornbläser werden in der Altusrieder Gruppe mitlaufen. Merk ist davon überzeugt, Aufmerksamkeit zu erregen und für Altusried eine gute Werbung zu machen. Fernsehteams der ARD haben bereits Kontakt mit Merk aufgenommen. << Die wollen Hintergründe wissen. >>

70 Trachtler und 50 Musiker

Offiziell geht der Umzug um 9.40 Uhr los. << Um 6.30 Uhr starten wir von Altusried mit zwei Bussen. >> Rund 70 Trachtler und 50 Musiker sind mit von der Partie. Rösser und Wagen machen sich schon früher auf den Weg - bereits um 4 Uhr. Dabei werden die Trachtler von heimischen Firmen unterstützt. << Für Siegfried Röck ist es Ehrensache, den Viehtransport unentgeltlich zu übernehmen, >> freut sich Merk. Und weil der Festwagen 3,10 Meter hoch ist, war ein Tieflader für die Fahrt nach München nötig. Den steuert Winfried Sutter vom gleichnamigen Autohaus bei.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen