Kleinkunst
Kleinkunst: Bettina und Otto Klösel bieten Konzerte an

Eigentlich hatten Bettina und Otto Klösel im nördlichen Oberallgäu nur eine gemeinsame Wohnung gesucht. Die fanden sie vor gut einem Jahr in Probstried. Obendrein betreiben sie seitdem auch eine Kleinkunstbühne: 'Bettys Kult Bar'. In der Regel freitags und samstags spielen hier, in dem ehemaligen 'Deutschen Haus', Liedermacher, Gitarristen, Blues-, Rock- oder Reggaemusiker. Der Clou: Der Eintritt ist meist frei, die Besucher bezahlen am Ende des Konzerts, was es ihnen wert war.

'Das läuft ganz gut', erzählt Bettina 'Betty' Klösel. Andi Thon etwa, ein bayerischer Liedermacher vom Ammersee, konnte das Publikum bei seinen zwei Auftritten in Probstried derart begeistern, dass er mit 'guter Gage' (Klösel) wieder nach Hause fuhr.

'Die Bands haben es selber in der Hand, können das Publikum für sich gewinnen und auch selber Werbung für ihren Auftritt machen', so die 36-Jährige. Nebeneffekt der 'Spende statt Eintritt'-Philosophie: Es fällt nur eine geringe Gema-Gebühr an. 'Egal ob Blasmusik oder Punk, ich mag eigentlich jede Form von Musik. Hauptsache sie ist gut', so Klösel.

<%TBR from='inject' id=''%>

Kennenlernt hat sie ihren Mann 2007 bei einem Konzert der Kemptener Afro-Reggae-Formation Abu Bakarr Spirit, bei der Otto Klösel an den Drums sitzt. Der 48-jährige Schlagzeuger (Ex-Medicine Jar) und Schlagzeuglehrer stammt aus dem Unterallgäu und betrieb zehn Jahre lang in Fellheim eine Live-Bühne. Schnell war für ihn und seine Frau klar, dass sie in Probstried Ähnliches auf die Beine stellen wollten.

'Man muss den Leuten etwas Spezielles anbieten, dann kommen sie auch', so Bettina Klösel. 'Gute Musik tut den Leuten gut', glaubt die gelernte Krankenschwester, die in der ambulanten Intensivpflege arbeitet. Neben den Kindern Luna (4 Jahre) und Lenny (9 Monate) ist ihre Arbeit auch ein Grund, warum ihre Bar nur von Donnerstag bis Samstag geöffnet ist.

<%TBR from='inject' id=''%>

Fixpunkte im Zwei-Monats-Programm sind eine Kinderveranstaltung und Sessions (Rhythm ’n’ Blues jeden dritten Freitag im Monat, Rhythmus jeden ersten). Aufgrund guter Erfahrungen mit Bands und Publikum geht Bettina Klösel nun einen Schritt weiter: Ab Juli betreibt sie die Probstrieder Festhalle. Auch hier – da ist sie sich mit ihrem Mann einig – sollen dann Konzerte stattfinden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen