Sozialrecht
Immer mehr ältere Kemptener und Oberallgäuer sind arbeitsunfähig

Karl-Heinz Müller (Name von der Redaktion geändert) hat 38 Jahre lang am Bau gearbeitet. Seit über einem Jahr kann er das nicht mehr: Sein Rücken und mehrere Gelenke tun ihm weh, der Arzt hat ihn krankgeschrieben.

Doch nach 78 Wochen bekommt der Kemptener kein Krankengeld mehr. In seinem Zustand wieder zu arbeiten und schweres Material zu schleppen – davon rät ihm sein Arzt ab. Und einen anderen Job findet der 56-Jährige nicht mehr. Außerdem ist er nicht versichert.

Jetzt muss der Bauarbeiter die Erwerbsminderungsrente bei der Deutsche Rentenversicherung in Augsburg beantragen, sonst droht ihm die Sozialhilfe. So wie Müller geht es immer mehr älteren Arbeitnehmern in Kempten und im Oberallgäu.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 15.05.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen