Feuer
Hoher Schaden bei Brand in Dietmannsried - Keine ernsthaften Verletzten

23Bilder

Ein wenig Erleichterung ist am Tag nach dem Feuer bei der betroffenen Bauernfamilie in Langenzeil, einem Weiler bei Dietmannsried, zu verspüren: Niemand hat sich ernsthaft verletzt, kein Tier kam in den Flammen um, die sich am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr plötzlich im Kuhstall ausbreiteten.

Trotz massiven Feuerwehraufgebots brannte der Stall allerdings vollständig ab. Die Polizei geht von einem Schaden von mehreren hunderttausend Euro aus. Das Wohnhaus blieb unbeschädigt. Nach der Brandursache wird nun geforscht. Die Bauernfamilie kann weiter in ihrem Wohnhaus bleiben - auch während der Aufräumarbeiten in den nächsten Tagen.

Wie erlebte die Familie das Feuer?

Plötzlich war abends der Strom ausgefallen. Der Landwirt (45) schaute vor die Tür und sah Flammen aus dem Stall schlagen. Zusammen mit einem Nachbarn und Angehörigen fackelte er nicht, rettete die 40 Kühe aus dem Anbindestall - und ungefähr genauso viel Jungvieh.

Den ganzen Bericht über den Brand mit Aussagen der Feuerwehr und wie es nun weitergeht finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 09.03.2013 (Seite 38).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen