Architekt
Dieter Hartenstein ist mit dem Umbau des Theaterkästles in Altusried ein großer Wurf gelungen

Wie ein Magnet zieht das umgebaute und sanierte Altusrieder Theaterkästle die Menschen an: Staunend stehen sie vor dem gut zehn Meter hohen, bunten, fensterlosen Turm, der das Zeug zum neuen Wahrzeichen für Altusried hat. Verkleidet ist er mit 320 bemalten, quadratischen Aluminium-Verbundplatten.

Zehn Farbserien hat Architekt Dieter Hartenstein anfertigen lassen und die Fassade mit den 95 x 95 Zentimeter großen Platten frei bestückt. Darunter sind auch sieben mit Blattgold vergoldete. Der 57-Jährige hat seinem Heimatdorf nicht nur einen Hingucker geliefert.

Wer sich das für 600.000 Euro umgebaute Theaterkästle genauer ansieht, hat noch mehr Gründe zum Staunen. Mehr darüber lesen Sie am Samstag in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, auf der seite 'Kultur am Ort'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 10.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019