Tradition
Bockbierfest der Musikkapelle Heiligkreuz in Wiggensbach: Ein kurzweiliger Abend mit Biss, Humor und viel fetziger Musik

17Bilder

Der Saal ist am Freitag und Samstag ausverkauft. Unter den zweimal 250 Gästen sind ein paar Hirschdorfer und Wiggensbacher. Die Masse kommt aus Heiligkreuz. Außer einem aktuellen Schlenker zu Glyphosat im Bier lässt der Fastenprediger das Überörtliche konsequent links liegen.

Kempten kriegt wenige Seitenhiebe ab (ein Glück, dass auf dem Hildegardplatz kein Parkhaus steht: Sonst wäre dort auf mehreren Ebenen nichts los). Der Rest spielt im Dorf.

Das Insider-Publikum versteht jedes Augenzwinkern, jede Bosheit: Es weiß, wer gemeint ist, wenn Rietzler über steckengebliebene Holztransporte herzieht oder darüber, wer statt Benzin Diesel getankt hat. Der Saal brüllt vor Lachen, wenn der Prediger die Whatsapp-Kommunikation des Vereins niedermacht oder auswalzt, wie das Neujahrsblasen zur 'Toilettenrallye' wird.

Warum das Heilgkreuzer Bockbierfest in Wiggensbach stattfand und wie die Veranstalter damit umgehen, lesen Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 29.02.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen