Gemeinderat
Alte Schule wird saniert

Frischer Wind für ein betagtes Gebäude: Die Gemeinde Dietmannsried will die alte Schule in Schrattenbach ab 2012 sanieren und erweitern. Die Kosten für das Projekt, das im Rahmen des zweiten Abschnitts der Dorferneuerung abgewickelt wird, belaufen sich auf etwa eine Million Euro. Das über 130 Jahre alte einstige Schulgebäude ist heute das Zuhause mehrerer Schrattenbacher Vereine. Ebenfalls angepackt werden soll die ehemalige Kläranlage, die in ein Biotop umgewandelt werden soll, beschloss der Dietmannsrieder Gemeinderat.

Die alte Schule wurde 1876 in der damals selbstständigen Gemeinde Schrattenbach erbaut. Die Gemeindekanzlei und der Sitzungssaal befanden sich in dem Gebäude. Nach dem Schulbau in Dietmannsried zogen in den 90-er Jahren der Kindergarten und die Dorfvereine dort ein.

Inzwischen ist das Haus arg in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den aktuellen Anforderungen und Sicherheitsvorschriften für ein öffentliches Gebäude, so Bürgermeister Hans-Peter Koch. Daher müsse dringend gehandelt werden. Zudem reichen die Räumlichkeiten für die stattliche Anzahl von Vereinen und Gruppen in Schrattenbach nicht mehr aus. Besonders die Musikkapelle leide arg unter den beengten Verhältnissen.

Vereine helfen mit

Daher ist ein Anbau, in dem auch die Landjugend Platz finden soll, geplant. Die Gemeinde kann auf Fördergelder von 19000 Euro hoffen, die Vereine haben Eigenleistungen in Höhe von rund 275000 Euro zugesagt, so das die Gemeinde noch knapp 600000 Euro zu berappen hat, bilanzierte Koch. Im gemeindlichen Haushalt soll diese Summe auf drei Jahre verteilt werden.

Der Schrattenbacher Beauftragte für die Dorferneuerung, Johann Rösle, setzte sich vehement für das Objekt ein. Er sei sich sicher, dass die Schrattenbacher die Eigenleistungen schultern werden. Rösle appellierte an seine Ratskollegen, für das Projekt zu stimmen. Dies war eigentlich nicht erforderlich. Denn grundsätzlich, so sagten mehrere Räte, seien sie für das Vorhaben.

Knackpunkt sei das «liebe Geld»: Mehrere Gemeinderäte zeigten sich besorgt, dass für andere Vorhaben in der Gesamtgemeinde dann kein Geld mehr zur Verfügung stehe.

Der einstimmige Beschluss lautete, 2012 mit dem Bau zu beginnen. Für die Ausschreibung der Gewerke soll jedoch ein weiterer Beschluss erfolgen. Die Kosten sollen in drei Haushalte eingestellt werden.

l Soll die Gemeinde das Jubiläum «425 Jahre Marktrecht Dietmannsried» begehen? Diese Frage stellte Bürgermeister Koch zur Diskussion und erläuterte mögliche Aktivitäten der Vereine. Der Gemeinderat beschloss, dass ein Festabend am Freitag, 15. April, stattfinden soll. Über das weitere Programm soll der Hauptausschuss befinden. Ein Problem ergebe sich aus dem Jubiläum zum 44-jährigen Bestehen der Faschingsgesellschaft. (hä)

 

Die alte Schule in Schrattenbach, heute das Zuhause des Kindergartens und verschiedener Vereine und Gruppen, soll ab 2012 im Zuge der Dorferneuerung saniert werden. Foto: Martina Diemand

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen