Langlauf Katrin Zeller und Nicole Fessel bedanken sich beim Oberstdorfer Nachwuchs mit einer gemeinsamen Übungsstunde">

Artikel: Trainingseinheit mit den großen Vorbildern

24. Juli 2008 00:00 Uhr von Allgäuer Zeitung

Langlauf Katrin Zeller und Nicole Fessel bedanken sich beim Oberstdorfer Nachwuchs mit einer gemeinsamen Übungsstunde

Von MIchael Mang |OberstdorfIn einem Halbkreis hatten sich die 35 Nachwuchs-Langläufer auf dem Sportplatz des Gymnasiums Oberstdorf aufgestellt. Fast andächtig lauschten die Kinder den Anweisungen der Weltklasse-Athletinnen Nicole Fessel und Katrin Zeller. Dann traute sich doch eines der Mädchen eine Frage zu stellen: "Dürfen wir Du zu Euch sagen?"

Um sich für die Unterstützung bei den Heimrennen in Oberstdorf zu bedanken, hatten die beiden Langläuferinnen den Nachwuchs des SC Oberstdorf zu einer gemeinsamen Trainingseinheit eingeladen. "Sie haben uns bei jedem Rennen in Oberstdorf auf der Strecke angefeuert und Transparente für uns gemalt", sagt Nicole Fessel. "Deswegen wollten wir unsere Trainingspause nutzen die Kinder kennenzulernen und ihnen eine kleine Freude zu machen", erklärt Katrin Zeller die Idee. "Es ist eine tolle Sache für die Kinder, einmal mit ihre großen Vorbildern zu trainieren", sagte Alexandra Mende, die Trainerin der Nachwuchsathleten. "Aber deswegen sind sie auch so schüchtern."

Startnummern verschenkt

So waren die Zehn- bis Zwölfjährigen zahlreich zu der besonderen Trainingseinheit erschienen, hatten sichtlich Spaß dabei und legten nach und nach ihre Schüchternheit ab. Als besondere Überraschung für die Kinder verteilten Zeller und Fessel zum Abschluss noch Startnummern von Rennen, an denen sie teilgenommen haben. Außerdem gab es noch eine Brotzeit am Rubi-Camp, dem Campingplatz von Zellers Eltern Monika und Alois.

Zeller und Fessel hatten schon seit zwei Jahren geplant, sich bei ihren jungen Fans mit einer Trainingseinheit zu bedanken. Allerdings sei das aufgrund des engen Terminkalenders nie zustande gekommen. "Wir waren einfach zuviel unterwegs", erklärt Fessel. Auch jetzt stecken die beiden Athletinnen schon wieder mitten in der Vorbereitung.

Sie sind gerade von einer Testwoche aus Oberhof zurückgekehrt. "Da muss man wirklich alles aus sich herausholen", sagt Zeller. Nach weiteren Belastungstests haben sie jetzt eine Woche frei, bevor es für die beiden Langläuferinnen für die nächsten harten Trainingseinheiten nach Finnland geht.