Musikfest Erste Gewerbeschau Niederstaufens">

Artikel: "Toll, was unser Dorf alles leistet"

18. August 2008 00:00 Uhr von Allgäuer Zeitung

Musikfest Erste Gewerbeschau Niederstaufens

von Susi Donner |NiederstaufenDer Musikverein feierte sein 180-jähriges Bestehen. Bei dieser dreitägigen Feier stellen die Musiker nicht sich selbst, sondern die Gemeinde, ihre Bürger und die Blasmusik in den Mittelpunkt.Hunderte feierten mit.

Nicky steht ganz brav auf drei Beinen auf dem Festgelände. Nicky ist eine Haflingerstute, die gerade von Hufschmied Stefan Neutz vor Publikum beschlagen wird. Neutz hat eine Hufschmiede aufgebaut.

Er ist Teil des Rahmenprogramms der ersten Gewerbeschau der Gemeinde, die viele Besucher anlockt. Zu diesem Rahmenprogramm gehören auch die kunstradfahrenden Mädels der Mountainbike-Riege des TSV Niederstaufens, die mit ihren Rädern unter Applaus, durch einen Parcours springen.

Das Fest hatte bereits am Freitagnachmittag mit einem Flohmarkt im Festzelt begonnen, dem sich eine vergnügte Tanznacht mit den "Ramonas" anschloss. Angeregtes und belustigtes Gesprächsthema am Samstagmorgen um sieben beim Bäcker: "Die letzten haben erst vor zehn Minuten zum Singen aufgehört.

" Die Party scheint echt gut gewesen zu sein. "Oh ja, die Leute haben getanzt, wie der Lump am Stecken", verrät Christian Wiedenroth, der dabei war. Jetzt dreht er eine Runde durch die Gewerbeschau und ist sehr erfreut: "Toll was unsere kleine Gemeinde alles leisten kann", sagt er bewundernd. Immerhin bieten mehr als 30 Geschäfte und Künstler ihre Waren oder Dienste feil und zeugen von einer großen Vielfalt von Handel und Gewerbe.

Von Autozubehör bis Ziegenkäse

Von A, wie Autozubehör, über Fliesen, Floristik, Haus und Wohnen, Massagepraxis, Rasenmäher, Reisen, bis hin zu Z, wie Ziegenkäse ist alles zu finden. Sogar ein kleiner Christbaum steht geschmückt da.

Sozusagen als Intermezzo gibt es am frühen Abend eine Märchenstunde in der alten Schule, mit Märchentante Heidi Weber aus Scheidegg, die für eine Stunde die Welt ihrer kleinen Zuhörer verzaubert.

Währenddessen wird im Festzelt umgebaut; am Abend spielen die Musikkapellen Möggers, Röthenbach und Scheidegg - der Musikverein Niederstaufen hat zum Dirndl und Lederhosenabend eingeladen und der Aufforderung sich dergleichen zu kleiden, kommt man nach.

Bürgermeister Walter Matzner wird beim Festakt am Sonntag sagen: "Blasmusik wird heute so gespielt, dass sie ein ganzes Zelt zum Kochen bringt, dass alle Leute auf den Bänken tanzen - sogar der Bürgermeister." Dies dürfte deutlich machen, welch stimmungsvolle Nacht am Samstag im Festzelt gefeiert wurde.